Die Tony Hawk-Reihe steckte schon länger in einer Krise, da die Spiele nicht mehr den erhofften Erfolg einbrachten und dafür auch zu wenig Neuheiten bieten konnten. Mit Tony Hawk: Ride soll aber alles anders werden und den Hobby-Skateboardern ein völlig neues Spielerlebnis bieten.

Tony Hawk: Ride - Teurer Spaß durch Plastik-Skateboard

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTony Hawk: Ride
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 14/151/15
Der Skateboard-Controller besitzt am Rand alle nötigen Tasten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So steuern sich die Charaktere nicht mit einem herkömmlichen Controller, sondern mittels eines Skateboard-Controllers. Der wird an die jeweilige Konsole angeschlossen und verhält sich ähnlich wie das Wii Balance Board von Nintendo. Durch Neigungen, Kipptechniken und Sprüngen lässt sich der virtuelle Skatboarder befehligen. Da dem Spiel Tony Hawk: Ride ein Skateboard-Controller beiligt, werden interessierte Spieler mehr Geld als für einen normalen Retail-Titel ausgeben müssen.

Die amerikanische Einzelhandelskette Gamestop listet bereits alle Verkaufsversionen zu einem Preis von 120 US-Dollar. Zwar wären das umgerechnet rund 86 Euro, allerdings ist anzunehmen, dass der Preis in Europa 120 Euro beträgt. Erscheinen wird Tony Hawk: Ride im November für Xbox 360, Nintendo Wii und Playstation 3. Unklar ist, ob sich das Skateboard ähnlich wie die Gitarren-Controller optisch durch Aufkleber und Faceplates verschönern lässt.

Tony Hawk: Ride ist für PS3, Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.