Tomodachi Collection: New Life stellt das erste Spiel von Nintendo dar, in dem man gleichgeschlechtliche Charaktere heiraten und mit diesen virtuelle Kinder großziehen kann.

Tomodachi Life - Nintendo entfernt Homo-Ehe-"Bug"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Ob Nintendo jemals gleichgeschlechtliche Liebe in Spielen erlauben wird?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das rief bei den japanischen Spielern bislang größtenteils positive Reaktionen hervor, schließlich ist Nintendo doch gerade dafür bekannt, bei solchen Dingen eher "politisch korrekt" zu handeln bzw. diese Möglichkeiten erst gar nicht zu integrieren.

Und genau wegen dieses Features legen sich manche 3DS-Besitzer laut Kotaku das Spiel zu, während andere voller Stolz Bilder von sich und ihrem gleichgeschlechtlichen virtuellen Partner über diverse Kommunikationskanäle zeigen.

Doch einen Haken gibt es: nur männliche Figuren können gleichgeschlechtliche heiraten - bei weiblichen Figuren ist das nicht möglich. Doch wieso? Bei dem Feature handelt es sich angeblich um einen Bug, der so nicht gewollt ist.

Daher will Nintendo den "Bug", der so viele Spieler glücklich macht, mit einem Patch entfernen. Nintendo gibt den Fehler übersetzt etwa mit "menschliche Beziehungen können befremdlich werden" an, nennt diesen aber nicht direkt beim Namen.

Über Twitter sind bereits Hinweise zu lesen, wonach man sich den Patch nicht installieren sollte, wenn man weiterhin von dem "Bug" Gebrauch machen wolle. Nintendo wollte Kotaku zufolge keine Stellungnahme dazu abgeben.

Tomodachi Life ist für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.