Als Alicia Vikander als die neue Lara Croft für das Film-Reboot verkündet wurde, fanden sie einige Fans "zu dünn". Doch im Gegensatz zu Michael Fassbender vom Assassin's Creed-Film hat Vikander das Spiel tatsächlich gespielt.

Tomb Raider (Film-Reboot) - Alicia Vikander liebte die Tomb Raider-Spielreihe

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Alicia Vikander kennt die Spielreihe
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alicia Vikander ist die neue Lara Croft in Regisseur Roar Uthaugs (The Wave - Die Todeswelle) Tomb Raider-Reboot. Eine im Grunde passende Auswahl, immerhin will Uthaug Lara als "echtes menschliches Wesen" darstellen, nicht als die Überfrau, wie sie in den ersten Spielen und und auf der Leinwand durch Angelina Jolie dargestellt wurde. Mit Vikander kann man sich auch ein ähnliches Reboot vorstellen, wie sie die Spielreihe bereits 2013 durchgemacht hat.

"Ich habe damals Tomb Raider gespielt"

Eine wichtige Grundvoraussetzung erfüllt sie auch bereits - sie kennt die Spielreihe. Ein Punkt, den nicht jeder Darsteller in Hollywood erfüllt, wenn es um Videospielverfilmungen geht. So hatte Vikanders Freund Michael Fassbender vor Ubisoft Motion Pictures Angebot noch nie Assassin's Creed gespielt. Ex-Model-turned-Actor Travis Fimmel wusste vor Warcraft: The Beginning noch nicht einmal, was Warcraft ist.

"Ich habe es geheimgehalten", so Vikander auf Anfrage. "Ich hatte nicht viele Freundinnen, die dieses Hobby teilten, aber ich habe es geliebt [ob nun Videospiele im Allgemeinen oder die Tomb Raider-Reihe im Speziellen gemeint ist, wird nicht ersichtlich] Ich habe Tomb Raider damals gespielt, auch wenn meine Eltern es mir nicht erlaubten."

Vikander, Jahrgang 1988, könnte also laut ihrer Aussage durchaus noch die erste Reihe gespielt haben.

Auf die Frage, ob sie denn bereit sei für die Rolle der Lara Croft, zeigt sich Vikander zuversichtlich. "Ich habe viele Jahre getanzt. Ich liebe den Aspekt, in der Lage zu sein, mit meiner Körperphysik zu arbeiten. Auf eine gewisse Weise kann ich das daher aus dem Stegreif. Aber das hier wird eine ganz neue Erfahrung. Es ist immer wunderbar, wenn man die Gelegenheit erhält, Dinge auszuprobieren, die man nie für möglich gehalten hätte, sich selbst voranzutreiben und die eigenen Grenzen zu erkunden."

Die schwedische Schauspielerin gehört zu den aufsteigenden Stars in Hollywood und erhielt zuletzt für ihre Rolle in The Danish Girl einen Oscar. Des Weiteren war sie in Im Rausch der Sterne, Codename U.N.C.L.E., Ex Machina, Seventh Son, Son of a Gun und Inside WikiLeaks - Die fünfte Gewalt zu sehen. Demnächst spielt sie an der Seite von Matt Damon in Jason Bourne.

Ein Starttermin für den neuen Tomb Raider-Film gibt es noch nicht.