In Tomb Raider muss Lara Croft ihr erstes Abenteuer bestehen und da geht es von Anfang an richtig zur Sache. Damit ihr euch nicht ins kalte Wasser des Teufelsmeeres geworfen fühlt, führt euch die Komplettlösung sowohl durch die Haupthandlung mit allen Missionen, als auch durch alle optionalen Gräber und zeigt euch, wo ihr alle sammelbaren Objekte in der Welt finden könnt. Ein paar nützliche Tipps für Einsteiger gibt es auch noch dazu.

Tomb Raider - Scaling the Ziggurat22 weitere Videos

Allgemeine Hinweise

Zu Beginn geben wir euch einige nützliche Tipps, wie ihr sicher durch Laras erstes Abenteuer kommt und den zahlreichen Gefahren der Insel trotzt.

Nutzt den Überlebensinstinkt

Lara Croft mag zu Beginn von Tomb Raider noch ein unbeschriebenes Blatt sein, hat sie doch noch nie den Ernst des Abenteurerdaseins kennengelernt, jedoch verfügt sie von Beginn an über einen unschlagbaren Überlebensinstinkt. Nutzt ihn regelmäßig, um euch eurer Umgebung in vollem Umfang bewusst zu werden.

Der Überlebendsinstinkt bleibt aktiv, so lange sich Lara nicht bewegt. Während dieser Zeit wird das Bild schwarz-weiß und nur wichtige Objekte und Lebewesen werden farblich hervorgehoben. Alle Objekte mit denen ihr interagieren könnt, wie Kletterwände, Kurbelräder, Munitionskisten und Schatztruhen, leuchten golden auf. Aber auch Feinde lassen sich in diesem Modus leichter erspähen.

Euer Überlebensinstinkt ist ebenfalls nützlich, wenn ihr leise und unbemerkt vorgehen wollt. Ein in diesem Modus rot markierter Gegner bedeutet, dass er nicht von euch ausgeschaltet werden kann, ohne dass einer seiner Kameraden in der Nähe es mitbekommt und somit eure Tarnung auffliegt.

Ihr könnt zudem im Verlauf des Spiels Fähigkeiten erwerben, durch die Laras Überlebensinstinkt weiter geschärft wird. So werden euch auch gefährliche Objekte, wie explosive Fässer, oder versteckte Objekte für Herausforderungen.

Laras Überlebensinstinkt ist außerdem sehr nützlich, um eine Richtungsangabe zu erhalten, wo ihr für den weiteren Verlauf der Geschichte als nächstes hin müsst. Eine goldene Lichtsäule verrät euch euer nächstes Ziel.

Feuer ist dein Freund und dein Feind

Gegnern die Brandsätze oder Dynamit bei sich tragen, könnt ihr mit einem Feuerpfeil zu einem explosiven Abgang verhelfen.

An einigen Stellen im Spiel verändert sich der Schauplatz dynamisch im Verlauf eines Kampfes. Ihr solltet daher stets die Augen nach sich ausweitenden Brandherden, zerstörbarer Deckung und explosiven Fässern offenhalten.

Gräber plündern

Zu einem echten Tomb Raider gehören auch alte Grüfte und Gräber, die nach Schätzen durchsucht werden wollen. Viele davon sind optional und müssen nicht bewältigt werden, um das Ende des Spiels zu sehen.

Ein Abstecher lohnt sich aber trotzdem stets, da ihr nicht nur für jedes erkundete Grab massig Erfahrungspunkte bekommt, sondern oft auch weitere nützliche Belohnungen findet, wie Bauteile für eure Waffen oder Schatzkarten.

Schatzkarten machen das Plündern leichter

Für jedes Gebiet, wo es Schätze zu bergen gilt, gibt es auch eine Schatzkarte, auf der alle Standorte der Fundstücke, ausgenommen der Herausforderungsobjekte, verzeichnet sind.

Ihr könnt im Laufe des Spiels sogar eine Fertigkeit erwerben, durch die euch der Standort der Schatzkarte in jedem Gebiet augenblicklich auf der Karte angezeigt wird. Dann könnt ihr auf der Karte des Gebiets ganz bequem einen Markierungspunkt bei einem objekt setzen und bekommt den Standort per Überlebensinstinkt direkt im Spiel angezeigt.

In Deckung!

Lara Croft ist keine Terminatrix und bereits auf dem normalen Schwierigkeitsgrad kann sich ein Gefecht für die junge Archäologin ganz schnell zum Schlechten wenden. Nutzt also jede Deckung und haltet die Gegner auf Abstand!

Im Verlauf des Spiels wird Lara kampferprobter und kann auch im Nahkampf mit ihrer Kletteraxt zuhauen, was jedoch wohl überlegt sein mag. Wer sich kopflos wie ein Berserker den Gegnerhorden entgegenwirft, landet bald selbst in der nächsten Gruft.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: