Die vierte Ausgabe des Entwicklertagebuchs "Tomb Raider: The Final Hours" beschäftigt sich mit dem vor kurzem enthüllten Multiplayer-Modus. Allerdings wird nicht nur darüber gesprochen, erste bewegte Szenen sind ebenfalls zu sehen.

Tomb Raider - Entwicklertagebuch zeigt bewegte Szenen aus dem Multiplayer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 117/1291/129
Solche Seilrutschen gibt es auch im Multiplayer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am Multiplayer-Modus arbeitet Crystal Dynamics nicht selbst, stattdessen ist ein kleines Team bei Eidos Montreal dafür verantwortlich, dem Studio hinter Deus Ex: Human Revolution. Denn wie Global Brand Director Karl Stewart erklärt, hatte man bei Crystal einfach nicht die Ressourcen, um neben der Kampagne noch daran zu arbeiten.

Eines der wichtigen Elemente im Multiplayer ist nicht nur die Möglichkeit, mit der Kletteraxt an den Wänden herumzuklettern, sondern auch die Fallen, von denen manche fest im Level platziert sind. So kann es passieren, dass man eine Schlingenfalle auslöst und plötzlich kopfüber hängt. Dann hilft nur ein Schuss auf die Halterung, um wieder freizukommen.

Im Video ist auch das Aktivieren eines Blitzableiters zu sehen, der bei einem Blitzeinschlag unvorsichtige Spieler in den Tod schicken kann. Spieler selbst können aber beispielsweise auch eine Sprengfalle platzieren, die sich als Munitionskiste tarnt.

Moderator Zac Levi ist als spielbarer Charakter sogar selbst mit von der Partie. Ob im finalen Spiel nur als Easter Egg oder legitimer Charakter, muss sich aber erst noch zeigen.

Tomb Raider - Final Hours #4: Gemeinsam überleben23 weitere Videos

Tomb Raider ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.