In einem Live-Stream hatte Entwickler Massive Enterntainment am Abend über das kommende Update 1.1 für The Division gesprochen, das unter anderem die sogenannten Incursions bzw. Übergriffe mit sich bringt und am 12. April erscheinen wird.

Tom Clancy's The Division - Incursion-Update bietet neue Endgame-Herausforderungen und Item-Tausch

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 111/1171/1
Schon in Kürze erscheint das erste große Update.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei handelt es sich im Grunde um "deutlich schwierigere" Herausforderungen für das Endgame, die bessere Waffen und Items versprechen. Der erste Übergriff nennt sich "Falcon Lost" und lässt die Spieler eine Wasseraufbereitungsanlage durchforsten.

Die Macher betonen, dass die Herausforderungen ordentlich reinhauen werden und nicht nur die Zusammenarbeit der Gruppe erfordern, sondern die jeweiligen Bosse können nur durch "neue Strategien" erledigt werden. Checkpoints wird es keine geben - wenn also das gesamte Team das Zeitliche segnet, muss von vorne begonnen werden.

Die Spieler sollen zudem damit rechnen, die Übergriffe nicht im ersten Anlauf zu schaffen: "Vielleicht noch nicht einmal beim zehnten Versuch." Dabei stehen zwei Schwierigkeitsstufen zur Verfügung: einmal "Hard", was bereits sehr hart sei. Und der Challenge-Modus, der "sehr, sehr hart" wäre.

Darüber hinaus bringt das Update vier unterschiedliche Gear-Sets mit sich, die allerdings selten sind und nur schwer zu bekommen sein sollen. Verfügbar sind diese über die Incursion-Herausforderungen, über die Dark Zone, über Blaupausen und über die Challenge Modes der Missionen. Sollte man alle Stücke eines Sets zusammenhaben, wird ein einzigartiges Talent freigeschaltet.

Einige der Incursions benötigen einen bestimmten Gear Score, damit sich diese überhaupt starten lassen. Der wird ebenfalls mit dem Update eingeführt und ist quasi mit dem Licht-Wert von Destiny vergleichbar.

Update 1.1 lässt euch Items tauschen

Das Update 1.1 bringt außerdem Trading-Möglichkeiten zwischen Spielern mit, allerdings eingeschränkt. Das wird nur innerhalb der Gruppe möglich sein, und auch nur innerhalb eines zweistündigen Limits. Getauscht werden die Items, indem man diese einfach auf den Boden wirft bzw. fallen lässt. Auch in der Dark Zone lassen sich die Items tauschen - dabei wird es sichere Stellen geben, so dass fremde Agenten nicht zugreifen können. Ursprünglich sollte das Feature schon zum Launch angeboten werden.

Übrigens: sobald getroffen werdet und am Boden liegt, müsst ihr nicht mehr länger auf euren im Sterben liegenden Agenten blicken, sondern könnt mit dem Update auch zu einer Zuschauerkamera wechseln und anderen Spielern währenddessen zuschauen.

Nicht zu vergessen wären dann noch die Supply Dros in der Dark Zone, die stündlich an irgendeiner Stelle abgeworfen werden und "extrem guten Loot" enthalten. Der lässt sich dann auch direkt nutzen, da dieser nicht kontaminiert ist.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Tom Clancy's The Division

Tom Clancy's The Division - Underground Trailer E3 201618 weitere Videos

Tom Clancy's The Division ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.