Jetzt wird bei Tom Clancy's The Division das PvP-Gebiet noch einmal komplett umgekrempelt. Mit dem 3. DLC “Letztes Gefecht” bringt uns Ubisoft einen neuen PvP-Modus, in dem ihr euch in Teams die Köpfe einhauen könnt und verschiedene Ziele erledigen müsst. In diesem Artikel geben wir euch Tipps zum PvP-Modus und erklären euch, was genau eure Aufgabe hier ist.

Tom Clancy's The Division - Teaser "Letztes Gefecht"19 weitere Videos

Sonst konntet ihr es euch in der Dark Zone immer selbst aussuchen, ob ihr für PvP-Gefechte frei sein wolltet. Habt ihr einen anderen Spieler getötet, dann wurdet ihr abtrünnig und auf der Karte auch als Abtrünniger markiert. So seid ihr sozusagen ein gefundenes Fressen für gierige Spieler, denn wer einen abtrünnigen Agenten abschießt, erhält eine Belohnung. Allerdings gibt es eine Strafe, wenn ihr als Abtrünniger sterbt. Spielt ihr allerdings im neuen PvP-Modus, dann ist alles anders...Wie ihr den DLC "Letztes Gefecht" starten könnt, erfahrt ihr über den Link.

The Division - Letztes Gefecht: Tipps zum neuen PvP-Modus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 119/1231/123
Tom Clancy's The Division: Mit "Letztes Gefecht" kommt das 3. Add-on. Hier findet ihr Tipps zum neuen PvP-Modus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

The Division - Letztes Gefecht: Das ist der neue PvP-Modus

Abtrünnige Agenten wollen die zurückgelassenen SHD-Tech-Terminals einnehmen und sich dort die nötigen Einsatzinformationen besorgen, mit denen sie katastrophale Vorhaben umsetzen könnten. Aber nicht mit uns!

Das Besondere am letzten Gefecht ist der PvP-Modus für die Dark Zone, bei dem zwei Teams aus Division-Agenten gegeneinander kämpfen müssen. Dabei sind die Teams in je zwei Gruppen à 4 Personen unterteilt. Es findet also ein 8-gegen-8-Kampf statt. Ein Team besteht dabei aus abtrünnigen Agenten. Es handelt sich zudem um einen rundenbasierten Konflikt-Modus. Aber ihr solltet bedenken, dass die Hauptelemente der Dark Zone dennoch bestehen bleiben. Das heißt, ihr müsst euch zwischendurch zusätzlich also auch mit NPC-Gegnern herumschlagen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn ihr die Sehenswürdigkeiten aufsucht, um neue Ausrüstung zu bekommen. Hier lauern besonders krasse, benannte Gegner.

Insgesamt müsst ihr drei Zonen kontrollieren. In jeder Zone gibt es wiederum 3 Ziele. Mit jedem eingenommenen Ziel erhaltet ihr einen Spawnpunkt, zu dem ihr hinjoinen könnt, wenn ihr sterben solltet. Dabei könnt ihr den Spawnpunkt dann über eure Map wählen. Im späteren Spielverlauf könnt ihr dann aber auch neben euren Teamkollegen spawnen.

Packshot zu Tom Clancy's The DivisionTom Clancy's The DivisionErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: ab 17,77€

Das Hauptziel ist es, taktisch so viele Terminals wie nur möglich einzunehmen und die dort zu findenden Informationen über diese Terminals hochzuladen, um sie aus der DZ herauszuschaffen. Dabei kann mit dem Transfer der Daten erst begonnen werden, wenn alle drei Ziele einer Zone eingenommen wurden. Wer am Ende die meisten Infos hochladen konnte, ist Sieger der Runde, die etwa 20 Minuten dauert.

Ihr spielt übrigens nicht in der ganzen Dark Zone, sondern nur auf 4 verschiedenen Maps und zwar:

  • DZ1-3
  • DZ4-6
  • DZ7-8
  • DZ8-9

Ihr könnt während des PvP-Überlebens-Modus nicht abtrünnig werden. Ihr seid immer auf der “guten Seite”, während euch das andere Team die ganze Zeit als die Abtrünnigen angezeigt werden.

Übrigens verliert ihr während des Matches keinerlei EP, Geld oder eure Belohnungen, wenn ihr euer Leben lassen müsst. Zudem spielen die Werte eurer Ausrüstungsgegenstände keine Rolle, da es ansonsten zu einem Ungleichgewicht kommen würde. Alle Teilnehmer am Match besitzen das gleiche Ausrüstungs-Niveau.

The Division - Letztes Gefecht: Tipps zum neuen PvP-Modus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Beim PvP-Modus kämpfen 8 Agenten gegen 8 abtrünnige Agenten. Befolgt unsere Tipps, um zu gewinnen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tipps zum PvP-Modus

Beim letzten Gefecht geht es im PvP-Modus um Schnelligkeit. Ihr werdet allerdings nicht nur von anderen Agenten genervt, sondern auch von NPC-Gegnern. Doch es ist wichtig, dass ihr es auch mit den PvE-Feinden aufnehmt. Im Folgenden möchten wir euch schon einmal einige Tipps zum neuen PvP-Modus bei The Division geben:

  • SHD-Tech für Boosts: Ihr müsst NPCs töten, um so an SHD-Tech heranzukommen. Hierbei handelt es sich um Ressourcen, die eurem ganzen Team zugute kommen. Damit könnt ihr Boosts freischalten sowie Befestigungen erreichten, die eurem taktischen Ziel dienen. Dazu gehören etwa automatische Geschütze, die ihr nahe eurer Heim-Basis zur Verteidigung aufstellen könnt. Es gibt aber auch Warnsysteme, die euch vor herannahenden Feinden warnen. Eure Heim-Basis ist übrigens jener Punkt, an dem ihr zu Beginn des Matches gespawnt seid.

    The Division - Letztes Gefecht: Tipps zum neuen PvP-Modus

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 119/1231/123
    Solche Geschütze könnt ihr mit SHD-Tech aktivieren.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Boni mit SHD-Tech: Ihr erhaltet darüber hinaus Boni, wenn ihr die SHD-Tech aktiviert. Dann könnt ihr beispielsweise die Datenübertragung schneller über die Bühne bringen oder erhaltet mehr Punkte beim Erledigen von Feinden. Aber ihr solltet bedenken, dass ihr die SHD-Tech erst ab einem gewissen Punkt aktivieren könnt. Das bedeutet, ihr müsst zuerst ein paar Ziele erledigt haben, bevor es möglich ist.
  • Boost-Station nicht verlieren: Bedenkt, dass die Boosts nur eine gewisse Zeitlang aktiv sind. Ihr solltet also dafür sorgen, dass ihr immer genügend SHD-Tech in eurem Besitz habt, um die Station wieder aktivieren zu können. Ansonsten kann es nämlich sein, dass das andere Team diese übernimmt. Es kann nämlich immer nur ein Team in Besitz einer Boost-Station sein.
  • Die richtige Taktik einsetzen: Im Idealfall teilt ihr euch auf, sodass sich ein Teil eures Teams um die PVP-Kämpfe kümmert und der andere Teil um die NPCs. Übrigens respawnen die NPCs nach einiger Zeit. Das geschieht sogar öfter, als zuvor in der Dark Zone. Die NPCs, die die Kontrollzonen bewachen, gibt es allerdings nur einmal.
  • Wiederauferstehung: Habt ihr ein Medikit, dann könnt ihr eure Teamkameraden wiederbeleben. Dann ist er gleich wieder bei euch und muss nicht von einem anderen Spawnpunkt aus bis zu euch gelangen.

The Division - Letztes Gefecht: Tipps zum neuen PvP-Modus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Boosts lassen euch einige taktische Verteidigungsmittel freischalten, die euch im Kampf unterstützen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Belohnungen nach dem Sieg im PvP-Modus

In Sachen Belohnung wird es ähnlich aussehen, wie beim Untergrund-Gefecht. Ihr erhaltet auch beim “Letzten Gefecht” Erfahrungspunkte, die in eine Art “Letztes-Gefecht”-Ränge fließen. Hierbei könnt ihr das Maximum von 40 Rängen erreichen. Pro Rang bekommt ihr dann eine versiegelte Kiste, die einige tolle Items für euch versteckt hält. Hier drinnen können einzigartige Items, aber auch kosmetische Gegenstände sein. Ihr könnt die Ränge im Übrigen nicht mehr verlieren, wie das etwa beim DZ-Rang der Fall ist.

Übrigens gibt es nur im PvP-Modus als Belohnung zwei Sets mit kosmetischen Items und zwei Waffenskins. Diese könnt ihr also bisher in keinem anderen Gefecht bekommen.

Wie ihr seht, geht also niemand leer aus. Doch das Team, das am Ende gewinnt und die meisten Daten übertragen hat, erhält eine Extra-Belohnung.

Darüber hinaus werden während des Spiels eure Leistungen analysiert. Dafür werden mehr als 30 Kategorien hinzugezogen, die dann später für das Matchmaking wiederverwendet werden.

Im PvP-Modus zählt Schnelligkeit und ein gutes Reaktionsvermögung. Auch Planung ist wichtig. Ihr müsst im PvP-Modus schnell agieren, um als erstes Team so viele Daten wie möglich zu transferieren. Dabei kämpft ihr quasi an zwei Fronten: Ihr müsst die abtrünnigen Agenten, also das andere Team, besiegen und die NPCs eliminieren, um an die Boosts zu gelangen. Hier legt Ubisoft auf jeden Fall noch einmal eine Schippe drauf und ihr könnt euch tolle Battles liefern.

Unser Artikel befindet sich noch im Aufbau. Sobald der DLC "Letztes Gefecht" erschienen ist, werden wir euch weitere Tipps zum neuen Übergriff und dem PvP-Modus liefern.