Am gestrigen Abend ist das zweite Tom Clancy’s Rainbow Six Siege: Invitational zu Ende gegangen. Die Profis von Penta haben gewonnen. Doch für die Fans gab es noch interessantere News zu hören. Denn die Entwickler haben verraten, dass Rainbow Six Siege noch eine ganze Weile bleiben wird.

Über 100 Operator soll es in Rainbow Six Siege irgendwann geben.

Denn sie planen mindestens zehn Jahre neue Inhalte für den Shooter zu liefern. Immerhin hat Rainbow Six Siege aktuell eine Spielerbasis von etwa 27 Millionen Usern, die stetig weiter wächst. Die nächste Season "Operation Chimera", die am 6. März startet, dürfte das Ganze noch weiter vorantreiben. Als logischer Schluss ergibt sich laut den Entwicklern, weiter neue Inhalte zu liefern und die Community nicht durch einen Nachfolger zu entzweien. Rainbow Six Siege 2 wird es also in den nächsten Jahren nicht geben, sollte der aktuelle Teil seinen Siegeszug weiter fortsetzen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Arbeiten an alten Inhalten

Es werden aber nicht nur neue Operator und Maps nachgeschoben. Die Entwickler haben sich die Zeit genommen und manche Karten aus der Rotation entfernt. Diese kehren bald in einer überarbeiteten Version zurück. Sie sollen sich so ausgewogener spielen und im Endeffekt mehr Spaß bereiten.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.