Vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass einige Änderungen auf Tom Clancy’s Rainbow Six Siege zukommen könnten. So hatte Ubisoft angekündigt, dass optische Änderungen vorgenommen werden sollen, damit das Spiel auf dem asiatischen Markt Fuß fassen kann. Die Spieler waren davon nicht begeistert.

Terror-Hunt in Rainbow Six Siege:

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege - Terrorist Hunt Co-op Trailer16 weitere Videos

Denn dadurch wurden auf Maps Blutspritzer, Totenköpfe und andere optische Eigenheiten entfernt. Sogar Anzeigen wie Kills oder Melee-Angriffe wurden verändert. Nun hat sich Ubisoft der Meinung der Masse gebeugt und will die Änderungen wieder rückgängig machen. Sie sind bereits auf dem Testserver von Rainbow Six Siege verfügbar, der die neue Season "Wind Bastion" beinhaltet. Zum Launch der neuen Season, so Ubisoft, könnten einige Änderungen aber noch vorhanden sein. Sie sollen nach und nach entfernt werden. Deshalb bittet der Publisher um Geduld bei den Spielern.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Verschiebungen sind möglich

Die Änderungen an Siege sollen nach und nach wieder rückgängig gemacht werden.

Diese kurzfristige Änderung könnte auch eine Verschiebung von "Wind Bastion" mit sich bringen. Schließlich müssen die Entwickler jetzt noch einmal ran und ihre Arbeit der letzten Wochen rückgängig machen. Zudem warnte Ubisoft davor, dass es dadurch Stabilitätsprobleme geben könnte, weil die Debugging-Zeit gekürzt wird. Wie schlimm sich dies auf Rainbow Six Siege auswirkt, müssen die Spieler dann wohl am eigenen Leib erfahren.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.