Eine ganze Season haben die Spieler von Tom Clancy’s Rainbow Six Siege auf neue Inhalte gewartet. Nach "Operation Health", mit der zahlreiche Verbesserungen gemacht werden sollten, zieht nun "Operation Blood Orchid" nach und liefert Maps, Operatoren und zahlreiche Updates für den Taktik-Shooter.

17 weitere Videos

Heute, am 5. September 2017, geht Operation Blood Orchid für Rainbow Six Siege an den Start. Die Server werden dafür kurz für Wartungsarbeiten abgeschaltet. Gegen 17 Uhr wird dies voraussichtlich passieren. Ist die Arbeit an den Servern beendet, kann das gigantische Update mit satten 26 GB (42 GB für PC mit Ultra-HD-Texturen, 15 GB auf Konsolen) auf den heimischen Rechner heruntergeladen werden. Neben einer neuen Karte in einem Vergnügungspark halten gleich drei neue Operatoren ihren Einzug ins Spiel. In den letzten Wochen wurden diese bereits auf den Testservern ausprobiert, damit sie zum Start auch richtig ausbalanciert sind.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Kritik an Rainbow Six Siege

Die Spieler freuen sich aber nicht ausnahmslos auf das neue Update. Dieses entfernt nämlich einige Maps auf der Rotation des Ranked-Spielmodus. Dieser Map-Pool soll von Season zu Season geändert werden. Viele halten dies für eine Fehlentscheidung und lassen ihrem Unmut über Reddit und Co. freien Lauf. Allerdings sieht es so aus, als würde dies nicht mehr von Ubisoft geändert werden.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.