Rainbow Six Siege wird zum Start keine eSports-Features unterstützen. Und obwohl sich dort ein riesiger Markt für die Entwickler eröffnet, ist bislang noch nicht klar, ob in Zukunft solche Änderungen Einzug halten. Das alles wird erst nach Release entschieden.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege - Keine eSports-Features zum Launch

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTom Clancy’s Rainbow Six Siege
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 29/301/30
Keine eSports-Features zum Start von Rainbow Six Siege.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In letzter Zeit setzen viele kompetitive Spiele auf eSport-Features, um auch auf den großen Gaming-Turnieren dieser Welt gespielt zu werden. Nicht zuletzt Call of Duty: Black Ops 3, das gleich mit einer ganzen Reihe an solchen Features an den Start ging. Rainbow Six Siege hingegen wird zum Start völlig ohne eSports-Anteil ausgeliefert. Die Entwickler sind sich noch nicht wirklich sicher, ob es in Zukunft dazu kommen wird.

eSports-Features erst nach großem Interesse

"Wir haben zunächst eine Spectator-Ansicht, die schon in die richtige Richtung geht." verriet Senior Environment Artist Chris Hendry in einem Interview. "Für eSports im Allgemeinen liegt die Entscheidung nicht bei uns. Wir müssen abwarten, wie das Spiel bei den Leuten ankommt. Wir werden wahrscheinlich eigens erstellte Turniere sehen. Und wir werden das dann später wieder aufgreifen."

Vor allem bei einem Spiel wie Rainbow Six Siege sollte eSports doch eine größere Rolle spielen. Schließlich muss man im teambasierten Shooter sehr taktisch vorgehen, um zu gewinnen. Würden eSports-Features gleich zu Beginn nicht die Aufmerksamkeit des Spiels erhöhen? Sagt uns in den Kommentaren, was ihr davon haltet.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.