Rainbow Six Siege hält sich nach langer Zeit immer noch in den Charts und es existieren zahlreiche Tipps und Tricks im Netz. Damit ihr den Wald vor lauter Bäumen dennoch finden könnt, haben wir einige hilfreiche Tipps zusammengetragen. Zunächst stellen wir euch einige Hinweise für den Einstieg vor und werden anschließend auch den Profis unter die Arme greifen.

Einsteiger-Tipps
Profi-Tipps
In seinen Ursprüngen ist Rainbow Six dafür bekannt, dass man ohne Taktik und Planung nicht sehr weit im Spiel vorankommt. Euer Vorgehen muss überlegt sein und ihr müsst euch auf euer Team verlassen können. Wenn ihr neu seid in der Welt von Rainbow Six Siege, werden euch folgende Tipps helfen. Seid ihr schon länger dabei, dann scrollt weiter runter. Dort findet ihr weitere Hinweise zum Spiel.

Rainbow Six Siege - Einsteiger-Tipps: Taktiken für den Anfang

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 29/361/36
Rainbow Six Siege - Tipps: Beachtet bei der Wahl des Schwierigkeitsgrads, dass ihr hier taktischer und überlegter vorgehen müsst als bei den meisten anderen Shootern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rainbow Six: Siege – Tipps und Tricks für Einsteiger

Um euch den Einstieg zu erleichtern, könnt ihr euch die Tipps in Video-Guides unter dem Menüpunkt Tutorials anschauen. Für jedes angeschaute Video bekommt ihr sogar eine Belohnung in Form von Ansehen. Unsere ersten Einsteiger-Tipps beziehen sich auf die Spielmodi, die euch zur Auswahl stehen. Ihr könnt euch zwischen drei entscheiden:

  1. Situationen: Es gibt zehn Situationen, die ihr bestehen müsst. – Tipps: Hier könnt ihr Sterne verdienen. Wollt ihr alle drei Sterne erhalten und damit auch ein Achivement, müsst ihr bestimmte Herausforderungen bestehen. Ihr habt dabei die Wahl zwischen drei Schwierigkeitsgraden. Logischerweise ist die Belohnung bei Ansehen und Erfahrung besser, je höher die Schwierigkeit ist.
  2. Terroristenjagd: Klassischer Koop-Modus mit fünf Spielern. – Tipps: Gemeinsam kämpft ihr gegen Terroristen, die von einer KI gesteuert werden. Diesen Modus könnt ihr auch alleine spielen und den Schwierigkeitsgrad und die Karte selbst bestimmen.
  3. Multiplayer: 5 vs. 5-Matches. – Tipps: Hier spielt ihr gegen andere Spieler. Bedenkt dabei, dass die Spiele über mehrere Runden gehen, aus verschiedenen Spielmodi bestehen und auf unterschiedlichen Karten stattfinden. Habt ihr die Karten kennen gelernt und einen guten Überblick darüber, werden eure Chancen besser sein.

Tipps zu den Barrikaden

Um den Angreifern das Vorgehen zu erschweren, könnt ihr bei Rainbow Six Siege Barrikaden aufbauen. Beachtet dabei folgende Tipps.

  • Verriegelt Türen und Fenster hinter euch, um eure Feinde daran zu hindern, euch schnell hinterher zu kommen. Tipp: Ihr müsst nicht auf die Menge der Barrikaden achten, da es unendlich viele gibt.
  • Verlasst euch aber nicht komplett auf normale Barrikaden. Sie können recht schnell zerstört werden. Tipp: Das gleiche gilt für die Barrikaden des Feindes. Diese könnt ihr mit drei Schlägen zerstören.
  • Habt ihr eine Schrotflinte oder Sprengsatz ausgerüstet, könnt ihr die einfache Barrikade mit einem Schuss bzw. einer Ladung zerstören.

Rainbow Six Siege - Einsteiger-Tipps: Taktiken für den Anfang

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
Einsteiger-Tipps: Verbarrikadiert euch mit Hilfe von Barrikaden, um den Angreifern bei Rainbow Six Siege das Vorankommen zu erschweren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tipps zu den Wänden

Bei Rainbow Six Siege werdet ihr auf zerstörbare Wände stoßen. Diese bestehen jedoch aus unterschiedlichen Materialien und erfordern unterschiedlichen Aufwand.

  • Holz und Trockenmauern: Diese Wände lassen sich leicht mit Schusswaffen beschädigen, um euch eine Sicht zu verschaffen.
  • Beton- und Metallwände: Wände jeder Art lassen sich mit Sprengsätzen sofort zerstören.
  • Um Metallrahmen gebaute Wände: Diese Wände sind unzerstörbar, können jedoch beschädigt werden, um eine Sicht zu schaffen.
  • Tipp: Seid ihr Verteidiger, dann platziert Verstärkungen an eure Wände. Diese Option steht euch pro Runde zwei Mal zur Verfügung. Verstärkte Wände erkennt ihr als Angreifer an den Bolzen.

Tipps zu den Böden

Wie bei den Wänden, sind auch die Böden aus verschiedenem Material gefertigt. Einige davon lassen sich sogar komplett zerstören.

  • Holz- und Vinylböden: Diese Böden lassen sich beschädigen, wodurch ihr euch eine Sicht auf das Geschehen unter euch verschaffen könnt.
  • Beton- und Marmorböden: Diese Böden sind unzerstörbar.
  • Falltüren: Seht ihr einen Boden mit Falltüren, dann könnt ihr diesen komplett zerstören, um eure Gegner von oben anzugreifen.
  • Tipp: Als Verteidiger könnt ihr zerstörbare Böden ebenso verstärken wie Wände.

Rainbow Six Siege - Einsteiger-Tipps: Taktiken für den Anfang

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 29/361/36
An diesen Falltüren erkennt ihr zerstörbare Böden bei Rainbow Six Siege.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Weitere Tipps für den Einstieg in Rainbow Six Siege

Achtet stets darauf euch den Weg sicherer zu gestalten. Ihr könnt in einen von Gegnern besetzten Raum, den ihr stürmen wollt, zunächst eine Betäubungsgranate werfen. Damit gestaltet sich euer Angriff wesentlich einfacher. Generell solltet ihr euch vor jeder Mission euer Einsatzgebiet genau anschauen. Viele Wege führen nach Rom und ihr solltet euch den besten aussuchen.

Holt euch beim Erkunden der Gebiete Unterstützung von einer Aufklärungsdrohne, mit der ihr sogar ein paar Feinde markieren könnt. Achtet dabei aber auf euren Rücken. Sucht euch am besten ein geeignetes Versteck, bevor ihr in die Sicht der Drohne wechselt. Bedenkt, dass eure Bewegungen stets Geräusche machen und ihr nicht unverwundbar seid. Nur wenige Treffer können eure Operatoren einstecken. Sucht euch also immer Deckung und prescht nicht einfach vor.

Rainbow Six Siege – Tipps für Profis und erfahrene Spieler

Nach einem Jahr Vergnügen kann man davon ausgehen, dass ihr viel Erfahrung gesammelt habt und dadurch zu Profis auf dem Gebiet geworden seid. Auch wir konnten Rainbow Six Siege über einen längeren Zeitraum genießen und haben festgestellt, dass es weitere Tipps gibt, die in einem solchen Guide erwähnt werden sollten. Da es mittlerweile sehr viele Ideen gibt, wie man seine Taktiken perfektionieren kann, beschränken wir uns auf einige, die wichtig erscheinen. Habt ihr andere Tipps, die unbedingt in einen Profi-Guide gehören, dann hinterlasst sie uns gerne in den Kommentaren.

  • (Verteidiger) Schießt in verbarrikadierte Fenster oder Türen vier bis fünf Löcher mit der Pistole rein (siehe Bild). Die Löcher dürfen nicht zu nah beieinander sein, sonst zerstört ihr möglicherweise die Barrikade. Auf diese Weise ist es euch möglich, zu sehen, ob davor jemand steht. Fällt durch die Löcher kein Licht mehr in den Raum, dann wisst ihr, dass ihr schießen müsst. Besonders gut eignet sich dieser Trick, wenn ihr nur noch einen Gegner habt und wisst, dass er vermutlich aus dieser Richtung kommt. Lasst eure eliminierten Teammitglieder die Gegner markieren, damit ihr seht, woher der sie kommen.

    Rainbow Six Siege - Einsteiger-Tipps: Taktiken für den Anfang

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 29/361/36
    Tipps: Die Löcher, die ihr hineinschießt, dürfen nicht zu nah beieinander sein. Sobald sich dahinter jemand positioniert, könnt ihr gleich auf ihn schießen. Überraschung!
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • (Verteidiger) Das sind aber noch nicht alle Tipps zu Löchern in verbarrikadierten Fenstern. Spielt ihr gerne mit Kopfhörern und achtet ganz genau auf den Sound, dann wisst ihr, wie laut es sein kann, wenn man diese Barrikaden zerstört. In der Vorbereitungsphase könnt ihr ca. 16 Löcher in ein verbarrikadiertes Fenster schießen, sodass ihr mit dem nächsten Schuss die Barrikade einreißen würdet. Das tut ihr erst dann, wenn ihr durch das Fenster auch tatsächlich hindurch wollt. Ihr werdet feststellen, dass der Krach wesentlich geringer ist, als wenn ihr die unversehrte Barrikade einschlagt und ihr schnell hinaus gelangt. Übrigens könnt ihr auch einfach zwei Mal zwischen die untersten Balken schlagen. So sieht man von außen nicht, dass die Barrikade beschädigt ist und ihr braucht dann nur noch einen Schlag, wenn ihr das Holz tatsächlich einreißen wollt.

    Rainbow Six Siege - Einsteiger-Tipps: Taktiken für den Anfang

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 29/361/36
    Nicht alle Fenster-Barrikaden sind so lang, aber gerade bei diesen bietet es sich an, sie für einen Überraschungsangriff zu schwächen.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • (Verteidiger) Die erste logische Reaktion beim Verteidigen, ist das aufziehen von Barrikaden an den Wänden. Tatsächlich kann es aber auch hilfreich sein, wenn ihr die Wände aufreißt. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn ihr ein Team habt, mit dem ihr spielt und euch absprechen könnt. Die eingerissenen Wände dienen dazu, den Angreifern eine Falle zu bauen. Sie stürmen den Raum, der komplett offen ist und ihr könnt sie aus der Ferne ausschalten.

    Rainbow Six Siege - Einsteiger-Tipps: Taktiken für den Anfang

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 29/361/36
    Klingt erstmal komisch, aber denkt darüber nach. Aus der Entfernung habt ihr durch die gesprängten Wände alles im Blick.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • (Angreifer) Auch wenn es eigentlich zu den Tipps für den Einstieg gehört, müssen die Drohnen auch bei den Profi-Tipps erwähnt werden. Nicht nur deshalb, weil sie trotzdem oft nicht genutzt werden, sondern auch weil man ihren Einsatz noch perfektionieren kann. Erstellt ihr ein benutzerdefiniertes Spiel, dann könnt ihr euch die Maps in Ruhe anschauen und folgendes ausprobieren: Es gibt immer gute Verstecke für eure Drohnen. Sobald ihr zum Beispiel den Raum mit der Geisel entdeckt habt, begebt euch mit der Drohne sofort in ein Versteck. Am besten auf einem Schrank, denn die meisten Verteidiger werden auf den Boden achten. So behaltet ihr einen Überblick über das geschehen. Zudem könnt ihr auf diese Weise auch schnell leveln.

    Rainbow Six Siege - Einsteiger-Tipps: Taktiken für den Anfang

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 29/361/36
    Hier seht ihr eine Drohne, die auf dem Schrank platziert wurde. Jetzt heißt es Markieren!
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • (Angreifer) Merkt euch die Stellen, an denen Kameras platziert sind. Spielt ihr eine Map oft, werdet ihr das schnell drauf haben. Nutzt auch dafür das benutzerdefinierte Match. Das Zerstören von Kameras ist wirklich besonders wichtig und gehört zu den wichtigsten Tipps im Spiel. So einfach und doch so bedeutend. Das liegt daran, dass ihr damit eure Gegner blind macht und sie aus möglicherweise ihrem Versteck herauszwingt. Viel wichtiger ist aber, dass die Gegner dann nicht sehen, wenn ihr ihnen eine Falle stellt. Dafür solltet ihr euren Gegnern versuchen etwas vorzuspielen. Wenn ihr ein Fenster in die Luft jagt, dann erwarten sie vermutlich, dass ihr hindurchkommt. Ihr platziert euch aber in der Nähe der Tür und lenkt sie mit dem Fenster lediglich ab.
  • (Angreifer) Als Angreifer seid ihr gezwungen zu handeln, weshalb ihr immer aktiv vorangeht. Was ihr dabei unbedingt nutzen solltet, ist das Spähen oder besser Lehnen. Ganz wichtig dabei ist, dass ihr nicht einfach um die Ecke schauen sollt und in der Position verharrt. Das kann euch schnell das Leben kosten. Späht ihr mehrmals kurz hintereinander, dann kann es sogar passieren, dass euch eure Gegner überhaupt nicht sehen. Warum? Das erklärt euch das folgende Video von Serenity17. Übrigens können auch Verteidiger diese Taktik anwenden.17 weitere Videos