Tom Clancy’s Rainbow Six Siege - Details zu den DLC-Plänen, Maps und Modi sind kostenlos

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTom Clancy’s Rainbow Six Siege
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 29/301/30
Das ist die DLC-Roadmap.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ubisoft gab Details zu den DLC-Plänen von Tom Clancy’s Rainbow Six Siege bekannt, nachdem das Unternehmen im September verkündete, alle künftigen DLC-Maps kostenlos anzubieten.

Neben den Karten trifft das auch auf die zusätzlichen Modi zu, wie Ubisoft bestätigte. Im Verlauf des nächsten Jahres werden neue Inhalte in Form von "Saisons" angeboten, die sich wiederum mit dem Gameplay im Rang decken.

Veröffentlicht werden 4 neue Karten (spielbar im Online-Multiplayer- und im Terroristenjagd-Modus), 8 neue Operationen (mit neuen Primär- und Sekundärwaffen und einem Spezialgerät), neue kosmetische Items, neue Spielmodi, Events und/oder Aktivitäten.

Im Januar 2016 macht "Operation Black Ice" den Anfang, das eine neue Map, zwei neue Operatoren aus einer neuen Antiterror-Einheit (mit neuen Waffen und einzigartigen Geräten), zusätzliche Waffen-Designs aller Ränge und Gameplay-verbesserungen mit sich bringt.

Kein Pay to win

"Die einzigen neuen Inhalte, die bloß verfügbar sein werden, wenn man sie kauft, werden eine kleine Anzahl Premium-Waffen-Designs sein, die rein ästhetischen Zwecken dienen und keinen Einfluss auf das Gameplay haben. Für ein Wettkampf-Multiplayer-Spiel ist es unerlässlich, dass keine Trennung der Community stattfindet oder 'Pay to win'-Mechaniken eingeführt werden", heißt es.

Während also Karten und Modi nichts kosten werden, so lassen sich Operatoren und Waffen-Designs mit der Währung "Ansehen" oder mit R6-Credits freigeschalten. Ansehen lässt sich durch nahezu fast alle Aktionen im Spiel verdienen, indem man beispielsweise ein Match gewinnt oder verliert, wie viele Gegner man eliminiert, andere Spieler wiederbelebt und so weiter.

Alternativ lassen sich die bereits erwähnten R6-Credits für bestimmte Inhalte ausgeben, die in den Paketgrößen 600, 1.200, 2.670, 4.920 und 7.560 erhältlich sind. 600 Credits kosten 4,99 Euro.

"Denkt bitte daran, dass die anfänglichen 20 Operatoren, die ab Veröffentlichung verfügbar sind, mit dem Standard-Fortschrittssystem (500 Ansehen für den ersten Operator in einer Antiterror-Einheit, 1.000 Ansehen für den zweiten usw.) viel schneller freigeschaltet werden können."

Jeder nach der Veröffentlichung des Spiels erscheinende Operator wird sich in etwa 25 Spielstunden freischalten lassen, was umgerechnet etwa 25.000 Ansehen entspricht.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.