Ubisoft geht mit Tom Clancy's Rainbow Six: Siege denselben Weg wie alle anderen Entwickler kompetitiver First-Person-Shooter: Auch hier wird es keine Einzelspieler-Kampagne geben. Kleiner Trost für Beta-Spieler: Die Dauer der geschlossenen Beta wurde verlängert.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege - Keine Einzelspieler-Kampagne, Beta-Phase verlängert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 20/291/29
Rainbow Six-Veteranen müssen auf ihre geliebte Einzelspieler-Kampagne verzichten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Traurige Nachricht für Rainbow Six-Veteranen. Auch wenn die Reihe nicht gerade für ausgeklügelte Stories bekannt war, die Einzelspieler-Kampagnen im Antiterror-Milieu galten immer als willkommene Gelegenheit, sich mit den Mechaniken der jeweiligen Spiele vertraut zu machen und boten eine gute Möglichkeit, offline unterhalten zu werden. Das wird es in Tom Clancy's Rainbow Six: Siege nicht mehr geben. Es war zwar bekannt, dass hier der Fokus stärker auf den Mehrspieler-Modus gelegt werden soll, aber Art Director Scott Mitchell teilte auf der EGX 2015 nun mit, dass es gänzlich keine Einzelspieler-Kampagne geben wird.

"Es gibt keinen Storymodus per se", so Mitchell. "Man geht durch ein Training, wo man die unterschiedlichen Operators und ihre Gerätschaften kennenlernt. Man kann im Koop-Modus auf allen Karten gegen feindliche KI kämpfen. Man kann die Matches auch konfigurieren, das ist unser Angebot in Sachen Einzelspieler. Es ist ein ziemlich gutes Trainingsprogramm und darüber hinaus schaltet man hierbei dieselben Inhalte frei wie beim PvP. Man kriegt noch immer Sterne, Punkte und neue Operators."

Die Einzelspieler-Kampagne aus den Spielen zu lassen ist gerade im First-Person-Shooter-Genre eine gern angewandte Methode, Kosten einzusparen. Die meisten Entwickler gehen tatsächlich davon aus, dass niemand bei solchen Spielen noch nach einem Storymodus verlangt. Wie gut sich das auf den Erfolg eines Spiels ausgewirkt hat, zeigen Titel wie Evolve und Titanfall. Auch Call of Duty: Black Ops 3 wird auf den Old-Gen-Konsolen PS3 und Xbox 360 ohne Kampagne auskommen müssen. Dabei wäre das wahrscheinlich der einzige Grund, warum sich Besitzer der alten Konsolen das Spiel besorgen und nicht andersherum.

Was meint ihr? Seid ihr enttäuscht oder interessiert euch eine Einzelspieler-Kampagne mit Story sowieso nicht, da ihr nur online mit und gegen andere spielen wollt?

Derzeit läuft die geschlossene Beta für Tom Clancy's Rainbow Six: Siege noch bis einschließlich Donnerstag, den 1. Oktober 2015. Zunächst war es nur geplant, die Beta-Phase bis Montag, den 28. September laufen zu lassen. Doch die Verbindungsprobleme vieler Spieler und auch die Tatsache, dass die Beta Keys nur in Wellen verschickt werden, um die Server-Stabilität zu gewährleisten, haben Ubisoft zum Einlenken gebracht. Nun dürfen sich alle Teilnehmer der geschlossenen Beta noch bis zum 1. Oktober austoben. Wer noch keinen Beta-Key hat: Ubisoft nutzt derzeit alternative Methoden, um die Keys schneller zukommen zu lassen und weist darauf hin, dass man regelmäßig den Spam-Ordner überprüfen sollte. Wer trotzdem noch keinen Beta Key erhalten hat, sollte den Ubisoft Support kontaktieren.

Tom Clancy's Rainbow Six: Siege erscheint voraussichtlich am 1. Dezember dieses Jahres für PS4, Xbox One und PC.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege - gamescom 2015 Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (7 Bilder)

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege - gamescom 2015 Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 22/291/29
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.