Die Beta von Ghost Recon Wildlands war für Ubisoft ein voller Erfolg. Kurz nachdem For Honor den Rekord für die größte Testphase ausgestellt hatte, stellte Wildlands diese Zahl auch schon wieder in den Schatten. Und nun, einige Tage nach dem Launch des Open-World-Shooters, spielen sogar noch mehr Spieler als noch zu Beta-Zeiten.

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands - Mehr Spieler als noch in der Beta

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTom Clancy’s Ghost Recon Wildlands
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Ghost Recol Wildlands legte auf Steam einen tollen Start hin.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die offene Beta zu Ghost Recon Wildlands hatte zu ihrer aktivsten Zeit etwa 33.000 Spieler, die gleichzeitig in Bolivien gegen das Verbrechen kämpften. Dabei geht es um die Zahlen auf Steam. Insgesamt 6,83 Millionen Spieler haben im ganzen Zeitraum der Beta an Ghost Recon Wildlands teilgenommen. Am Launch-Tag kamen jedoch noch einmal mehr Spieler zusammen. Dort waren es laut der Seite "Githyp" etwas mehr als 34.000 Zocker. Das mag zunächst nach einem kleinen Anstieg klingen, könnte aber den Trend bei Ghost Recon Wildlands zeigen.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Der Kampf mit den Spielerzahlen

Denn Ubisoft hat in letzter Zeit Probleme damit, die Spieler langfristig am Ball zu behalten. Spiele wie The Division und nun auch For Honor leiden unter den rückläufigen Zahlen der Spieler. Ghost Recon Wildlands hat zumindest fürs Erste einen guten Schritt in die Zukunft getätigt. Ob es dabei bleibt, wird sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen.

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.