Die PC-Version von Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier ist Geschichte. Stattdessen soll die PC-Fangemeinde auf den Free2Play-Shooter Tom Clancy’s Ghost Recon Online umsteigen.

Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier - Ubisoft macht Schluss mit der PC-Version

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 69/771/77
Future Soldier hat mit Ghost Recon Online nur das futuristische Szenario gemein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was sich schon während der E3 angedeutet hat, ist nun Gewissheit. In der aktuellen Releaseliste des Publishers wird das Spiel nur noch für PlayStation 3 und Xbox 360 aufgelistet. Als Termin gilt weiterhin das erste Quartal 2012.

Zu den letzten beiden Teilen, Advanced Warfighter und Advanced Warfighter 2, entstand jeweils eigens eine PC-Version beim mittlerweile aufgelösten schwedischen Entwickler Grin. Für Future Soldier rechneten viele Spieler deshalb nur noch mit einer einfachen Portierung.

Doch diese wird es somit auch nicht mehr geben, stattdessen soll Ghost Recon Online die Lücke schließen. Der Free2Play-Titel erscheint im vierten Quartal für den PC. Das gleiche Spiel befindet sich auch für Wii U in Entwicklung, allerdings steht noch nicht fest, ob es dort ein Retail- Download- oder ebenfalls Free2Play-Spiel wird.

*Update*

Offenbar will Ubisoft noch keine eindeutige Angabe zu den Plattformen machen und gibt nun nur noch "Multiplattform" an. Eine PC-Version könnte somit mit etwas Verspätung (ähnlich wie bei Assassin's Creed) folgen.

Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier ist für PC, seit dem 24. Mai 2012 für PS3, Xbox 360 und seit dem 28. Juni 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.