Der versprochene Patch 1.6 zur PC-Version von Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier ist erschienen und bringt unter anderem einen Hardcore-Modus mit sich und behebt mehrere Fehler.

Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier - PC-Update mit Hardcore-Modus erschienen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 69/771/77
Auf das Update 1.6 mussten PC-Spieler lange warten, der 'Raven Strike'-DLC steht ebenfalls noch aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu den Optimierungen zählt etwa eine Verbesserung der Performance, Kompatibilität und Online-Stabilität. Allerdings melden sich in den offiziellen Foren bereits einige User zu Wort, bei denen nach wie vor regelmäßige Verbindungsabbrüche festzustellen sind. Laut Ubisoft kann aber mit Besserung zu rechnen, sobald der Großteil der Spieler den Patch aufgespielt hat.

An Inhalten bietet das Update zwei Nachtversionen bekannter Karten sowie den erwähnten Hardcore-Modus für die Kampagne. Was sich damit im Spiel verändert, zeigt folgende Liste auf.

  • Teamkameraden können leichter verwundet werden;
  • Die optische Tarnung wird deaktiviert, sobald sich der Spieler bewegt;
  • Diverse Veränderungen was Informationsgewinnung angeht: Sensorgranaten sind lediglich für 3 Sekunden aktiv, die "Stärke" der Drohnen und Nachtsichtgeräte wird reduziert;
  • Gegner schießen nun deutlich schneller insofern sie mit Waffen wie einem Raketenwerfer, Schrotflinten oder Scharfschützengewehren ausgestattet sind;
  • Spieler sterben deutlich schneller und die Regeneration der eigenen Gesundheit dauert länger;
  • Noch tödlicher (30% mehr Schaden);
  • Weniger Munition

Und hier die restlichen Änderungen des Updates:

  • Nächtliche Varianten zweier Multiplayer Maps;
  • Performance und Kompatibilitätsverbesserungen;
  • Online Stabilität verbessert;
  • Integration aller Konsolen’ Titel Updates;
  • Eine Korrektur für diverse Probleme die von euch - der Community - gemeldet wurden;
  • Unterstützung der GeForce GT600 und Radeon HD7000 Reihe;
  • Die Qualität der Schattendarstellung auf Karten des Guerilla Modus wurde verbessert;
  • Der Granaten Effekt wurde verbessert;
  • Abstürze durch das Einladen von Squad Mitgliedern sollten nicht mehr auftreten;
  • Ursachen die unter gewissen Umständen zu einem Freeze auf einigen Multiplayer Karten führen konnten, wurden behoben;
  • Probleme die zum Verbindungsverlust innerhalb des Guerilla Modus führten, wurden behoben;
  • Die Verwendung von Neuspezialisierungsmarken wurde geändert, sodas nun die erste Marke unendlich oft verwendet werden kann;
  • Die MP-412 Handfeuerwaffe (Bodark) und weitere Waffenskins wurden nun für alle Spieler freigeschaltet.

Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier ist für PC, seit dem 24. Mai 2012 für PS3, Xbox 360 und seit dem 28. Juni 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.