Ein interne Präsentation bei Ubisoft Kiev brachte einen ersten Hinweis zum nächsten Ghost Recon hervor. Womöglich handelt es sich um eine direkte Fortsetzung zu Ghost Recon Future Soldier.

Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier - Offenbar direkte Fortsetzung in Arbeit

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 69/771/77
Die Entwicklung von Future Soldier verlief nicht reibungslos. Das Spiel wurde gleich mehrere Male verschoben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über Facebook veröffentlichte das in der Ukraine gelegen Studio ein Foto einer Präsentationsfolie, auf der die Arbeit an Future Soldier zusammengefasst wird. So habe man etwa tolle Arbeit mit DirectX 11, dem Online-Multiplayer sowie der Benutzeroberfläche geleistet.

Als Team wird die Veröffentlichung eines tollen Spiels unter harten Arbeitsbedingungen hervorgehoben. Ob damit vielleicht geringes Budget oder nur wenig Zeit gemeint ist, wird zwar nicht erwähnt, womöglich war dies aber einer der Gründe, warum die PC-Version trotz Verspätung nicht gerade fehlerfrei in den Handel kam. Und noch immer gibt es einige Probleme, denn ein weiterer Patch befindet sich bereits in Arbeit, für den es aber noch keinen näheren Termin gibt.

Nichtsdestotrotz möchte das 'GRFS: Next'-Team mit dem Studio zusammenarbeiten, heißt es auf der Folie weiter. Die Entwicklung von Future Soldier fand vor allem bei Ubisoft Red Storm statt, die bisher noch kein neues Projekt angekündigt haben.

Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier ist für PC, seit dem 24. Mai 2012 für PS3, Xbox 360 und seit dem 28. Juni 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.