Wer in den letzten Tagen den offiziellen Twitter-Account von Titanfall 2 beobachtet hat, wird einige fiese Seitenhiebe zu Call of Duty und seinem neuen Ableger Infinite Warfare mitbekommen haben. Da diese sogar bei den Fans von Titanfall für Unmut gesorgt haben, haben sich die Entwickler nun distanziert. Der Account wird von Electronic Arts, dem Publisher des Spiels, verwaltet.

Das eine ist "größtenteils langsam und schwerfällig", während das andere "wilde Präzision und ein elektrisches Gefühl bietet“, heißt es auf dem Kanal von Titanfall. „Trefft die richtige Entscheidung!“ Dazu kommen noch einige Zitate von Reviews, die mit zynischen Kommentaren bei Twitter versehen werden. So schreibt Eurogamer etwa, dass die Konkurrenz dadurch schwerfällig und gesetzt erscheint und Rolling Stones, dass das Spiel den aktuellen Status quo hinter sich lässt.

Ein anderes Bild bei den Entwicklern

Betrachtet man hingegen den Account von Respawn Entertainment, zeigt sich ein ganz anderes Bild: „Glückwunsch an unsere guten Freunde von Infinity Ward zu ihrem tollen Launch. Wir freuen uns darauf, an diesem Wochenende mit euch zu spielen. Und nur um es klar zu stellen: Dies ist der offizielle Kanal von Respawn. Wir haben nur Respekt und Liebe für unsere Entwicklerkollegen.“

Drew McCoy, Producer von Titanfall 2, stellte dann noch einmal klar, dass der Titanfall-Account von EA betrieben wird. Warum das Unternehmen sich die bösen Kommentare zu Call of Duty nicht verkneifen konnte, ist nicht klar.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Titanfall 2

Titanfall 2 - Meet The Titans (Official Trailer)3 weitere Videos

Titanfall 2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.