Respawn Entertainments Producer Drew McCoy teilte auf NeoGAF mit, dass es schwer war, Titanfall zu vermarkten, da nun mal eine zugkräftige Einzelspieler-Kampagne fehle.

Titanfall - Titanfall war ohne Einzelspieler-Kampagne schwer zu vermarkten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 9/151/15
Respawn Entertainments Titanfall ist ein reiner Multiplayer-Shooter
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Respawn Entertainments Producer Drew McCoy beantwortete vor kurzem auf NeoGAF einige User-Fragen und teilte im Zuge dessen mit, dass es schwer gewesen sei, Titanfall als reinen Multiplayer-Shooter zu vermarkten.

"Es war tatsächlich ziemlich schwer, Titanfall entsprechend zu vermarkten", so McCoy. "Wenn man sich anschaut, was wir gemacht haben, es unterscheidet sich wirklich von dem, was die meisten First-Person-Shooter machen. Ohne komplett durchgeskriptete Einzelspieler-Momente, die man aus unterschiedlichen Winkeln einfangen kann, kann man einen filmähnlichen Trailer so gut wie ausschließen. Stattdessen haben wir uns dazu entschieden, ungeschnittene Gameplay-Segmente zu zeigen, die 3-5 Minuten dauern (mehr Footage ist auf dem Weg!), um den 'Fluss' des Spieles zu demonstrieren. Als Pilot starten, KI- und andere Spieler-Piloten bekämpfen, An der Wand um einen Titan rennen, sich einen Titan verdienen, einsteigen, andere Titanen bekämpfen, während man auf Menschen stampft, aussteigen, usw.. Es gibt zu jederzeit eine Menge Gameplay-Mechaniken, und jene in wenigen Minuten zusammenzufassen, ist tatsächlich eine schwere Aufgabe."

Schon Studio-Mitbegründer Vince Zampella teilte mit, dass er nicht davon ausgehe, dass sich Titanfall gleich so gut verkaufen werde wie die 'Call of Duty'-Reihe, die er mit erschaffen hat.

Titanfall ist für PC, Xbox One und seit dem 11. April 2014 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.