Update: Soeben meldete Electronic Arts, dass man die Verbindungsprobleme der PC-Version von Titanfall beheben konnte. Somit sollte es also keinen Fehler 503 mehr geben.

Ursprüngliche Meldung: Aktuell kämpft die PC-Version von Titanfall mit dem Fehler 503 - unter anderem taucht via Origin folgende Fehlermeldung auf: "Disconnect: ORIGIN error retrieving player data from storage - code 503."

Titanfall - PC-Version kämpft mit Fehler 503 *Update*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 9/151/15
Déjà-vu: Die PC-Version von Titanfall ist aktuell nicht so richtig spielbar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar erschien Titanfall gestern in Nordamerika und wird erst am morgigen Donnerstag hierzulande auf den Markt kommen, mit ein paar Kniffen ist das Spiel allerdings schon jetzt spielbar.

Electronic Arts richtete auf der offiziellen Webseite eine Hilfe-Seite ein, auf der man das aktuelle Problem anspricht und versichert, daran zu arbeiten. Weshalb die Verbindungsprobleme auftreten, verriet der Publisher nicht. Gut möglich, dass der Ansturm zu gewaltig ist.

Es kann also passieren, dass man sich nicht zu den Servern verbinden kann und direkt aus einem laufenden Spiel fliegt. Durch die Fehlermeldungen ist Titanfall natürlich nicht spielbar, handelt es sich dabei doch um einen Multiplayer-Shooter.

Auf der Xbox One scheint es aktuell eher wenige Probleme zu geben, nur vereinzelt ist via Twitter oder in Foren von einem Verbindungsausfall zu lesen. Die offizielle Twitter-Seite von Titanfall verwies bei einem User in diesem Fall auf den Microsoft-Support.

Titanfall ist für PC, Xbox One und seit dem 11. April 2014 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.