Titanfall wird offenbar mit insgesamt 14 Maps ausgeliefert, wie der Beta-Code laut NeoGAF- und Reddit-Einträgen nahelegt. Einige User nahmen diesen auseinander und entdeckten unter anderem die Namen der möglichen Maps.

Im März geht es los.

Neben den bereits aus der Beta bekannten Karten Angel City und Fracture stoßen wahrscheinlich ebenso folgende mit hinzu: Colony, Relic, Airbase, Boneyard, Corporate, Outpost 207, Lagoon, Rise, Smugglers Cove, Overlook, Nexus, O2 und Training Ground. Das wären also 15, wobei Training Ground offenbar die Tutorial-Karte darstellt.

Jedenfalls lässt sich hier erkennen, dass es unter anderem auf einen Luftstützpunkt, in eine Siedlung, einen Friedhof und einer Lagune geht. Zumindest Lagoon wurde neben den beiden Beta-Maps offiziell bestätigt.

Darüber hinaus sind in dem Code auch einige Spielmodi und ein möglicher Hinweis auf einen Splitscreen zu finden. Dazu gehört unter anderem folgende Zeile: "GetSplitScreenPlayerSlot (Returns the splitscreen slot assigned to this player (if any))".

Natürlich muss das nicht zwingend bedeuten, dass ein Splitscreen tatsächlich Einzug halten wird. Derartiger Code könnte aus Test-Umgebungen stammen oder zu einem eingestampften Feature gehören.

Was die Spielmodi betrifft, so befinden sich in dem Code Abkürzungen dazu:

  • AT - Attrition?
  • TDM - Team Deathmatch?
  • CTF - Capture the Flag?
  • LTS - Last Titan Standing?
  • HP- Hardpoint Capture?
  • M - Variety Mode (eine Mischung aus allen anderen Modi)
  • Campaign Multiplayer

Aktuell befindet sich Titanfall in der Open Beta. Besitzer einer Xbox One können direkt daran teilnehmen, PC-Spieler mussten sich dafür bis gestern über die offizielle Webseite registriert haben, um das Spiel via Origin herunterladen zu können.

Unseren Eindruck zur Beta lest ihr im Titanfall Beta-Tagebuch.

Titanfall ist für PC, Xbox One und seit dem 11. April 2014 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.