Bisher erteilte Crytek TimeSplitters 4 eine Absage. Und auch auf der E3 machte das Unternehmen nochmals deutlich, dass man derzeit nicht an dem Spiel arbeite. Ein Fünkchen Hoffnung existiert natürlich weiterhin, zumal unter anderem Crytek-CEO Cervat Yerli gerne einen vierten Teil sehen würde.

Aber ganz so einfach ist das nicht, immerhin muss ein solches Spiel auch irgendwie finanziert werden und Crytek wisse nicht, wie groß die Fanbasis sei. Um Crytek zu zeigen, dass es genügend Fans da draußen gibt, starteten Fans eine Facebook-Aktion, die bereits die Aufmerksamkeit von Crytek auf sich gezogen hat.

Dort will man mindestens 100.000 Stimmen bzw. "Likes" zusammenbekommen. Cryteks Cervat Yerli ist von dieser Idee angetan und ruft die Fans sogar dazu auf, auch eine Stimme / Tweet an seinen Twitter-Account @RealtimeCevat zu schicken.

Die beiden Komponisten Ross Tregenza und Graeme Norgate unterstützen das Ganze ebenfalls und erklären sich dazu bereit, jeweils einen Track für den Soundtrack zu TimeSplitters 4 beizusteuern.

Während die Aktion bereits mehrere Wochen auf Facebook läuft, ist die Zahl Innerhalb weniger Stunden von gestern auf heute beachtlich angestiegen - aktuell knapp 13.000 Leute haben den Button geklickt. Und je mehr Fans und Spieler davon Wind bekommen, desto mehr dürfte diese Zahl in die Höhe schnellen.

Dass das innerhalb eine kurzen Zeit bei genügend Aufmerksamkeit möglich ist und einen positiven Ausgang haben kann, zeigte erst die Unterschriftenaktion zur PC-Version von Dark Souls Anfang des Jahres.

TimeSplitters 4 erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.