Einige Käufer der PC-Version von Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters kritisieren EA und verlangen ihr Geld zurück. Denn das Spiel ist keine Portierung der PS3/Xbox 360-Version, sondern baut auf dem Free2Play-Titel Tiger Woods PGA Tour Online auf.

Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters - PC-Version: Enttäuschte Kunden fordern ihr Geld zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 36/441/44
Mit der Konsolen-Version (Screenshot) hat die PC-Fassung nicht viel gemeinsam
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Ankündigung der PC- und Mac-Version überraschte bereits, da die Serie dort seit PGA Tour 08 untergetaucht war. Stattdessen diente Tiger Woods PGA Tour Online als Ersatz, das in begrenzter Form kostenlos spielbar ist. Viele Spieler hatten nun eine Portierung der Konsolen-Version erwartet, wurden nach dem Kauf allerdings bitter enttäuscht.

Stattdessen dient Tiger Woods PGA Tour Online als Basis, was sich natürlich nicht nur grafisch bemerkbar macht, sondern auch bei den enthaltenen Features niederschlägt. Ein klarer Hinweis darauf findet sich auf der Origin-Webseite allerdings nicht, zumal der Name derselbe blieb.

Ist die enthaltene dreimonatige Premium-Mitgliedschaft für PGA Tour Online abgelaufen (welche für den Multiplayer benötigt wird), wird man für den vollen Funktionsumfang zudem wieder zur Kasse gebeten.

In den offiziellen Foren zum Spiel lassen die Käufer nun natürlich ihren Frust ab. Dabei gibt es Meldungen, dass der Kaufpreis (40 Euro) wieder erstattet wurde. Dazu müsst der EA Kundendienst kontaktiert werden.

Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters ist für PS3, Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.