Nach den Football-Jungs der Madden-Serie schnürt nun auch Tiger Woods die Schuhe für seinen diesjährigen Auftritt. Bereits im Vorfeld gab es Ankündigungen zu einem stark erweiterten Onlinemodus. Ob die Serie trotz fehlender Konkurrenz nennenswert verbessert wurde und welche Rolle euch dabei zuteil wird, erfahrt ihr in unserem Test.

Business as usual?
Konkurrenz belebt das Geschäft und obendrein auch so manche in die Jahre gekommene Spielserie. FIFA 08 duelliert sich mit Pro Evolution Soccer, NBA Live 08 steht unter dem großen Druck der 2K-Sports-Konkurrenz. Doch wer sorgt eigentlich dafür, dass der virtuelle Tiger Woods sein Handicap verbessert? Sobald eine Serie die Monopolstellung innehat, wirkt sich dies meistens nicht sonderlich gut auf die alljährliche Featureliste aus. Wer beim örtlichen Softwarehändler einen Blick auf die Rückseite des Spiels wirft, wird dort leider auch keine aufregenden Neuerungen entdecken.

Tiger Woods PGA Tour 08 - Pack den Tiger in den Tank: Mit mächtigen Onlinefeatures startet PGA in die neue Saison

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 6/101/10
Tiger Woods wirkt so souverän wie eh und je.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fans der Serie, die den Vorgänger besitzen und sich trotzdem auf die Neuauflage freuen, sollten möglichst über eine Onlineanbindung verfügen, damit sie in den Genuss des Kernfeatures kommen. Das "EA Sports Gamernet" gibt euch die Möglichkeit, eure besten Runden und gelungenste Schläge online zu stellen, so dass sich andere Spieler daran messen können. Umgekehrt habt ihr somit natürlich auch jederzeit die Möglichkeit, Bestmarken und Erfolge anderer Spieler zu toppen. Ein Feature, das neben den gewöhnlichen Onlinespielen für gute Unterhaltung sorgt.

Damit ihr auch online nicht euer Gesicht verliert, könnt ihr per Xbox-Live!-Kamera ein Foto von euch erstellen und damit die Visage des eigens erstellten Golfers tapezieren. Das Ergebnis kann sich je nach Originalvorlage durchaus sehen lassen und sorgt für ein realistisches Erscheinungsbild. Auf diese Weise müsst ihr eure Karriere nicht mit stinkreichen PGA-Profis beginnen, sondern könnt stattdessen eure eigene Person ins Spielgeschehen importieren.

Recycling bekannter Spielelemente
Auch das EA-Sports-Featurekarussell wurde mal wieder in Rotation versetzt. Wer jährlich ein paar Features auf die Ersatzbank schickt, kann sie ein paar Jahre später wieder als Innovation verkaufen. So geschehen mit der klassischen 3-Klick-Steuerung, die nun wieder alternativ zum Analogschwung allen Perfektionisten und Nostalgikern zur Verfügung steht.

Packshot zu Tiger Woods PGA Tour 08Tiger Woods PGA Tour 08Erschienen für DS, PS3, PC, PS2, PSP, Wii und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Obwohl der Analogschwung nach wie vor gut funktioniert, sind Spieler mit der 3-Klick-Steuerung immer dann im Vorteil, wenn Schläge mit gemäßigter Kraft ausgeführt werden müssen. Hier ist es deutlich leichter, den Schwungbalken per Tastendruck an der gewünschten Stelle zu stoppen, als einen exakt dosierten Schwung per Analogstick aufs Grün zu zaubern.

Tiger Woods PGA Tour 08 - Pack den Tiger in den Tank: Mit mächtigen Onlinefeatures startet PGA in die neue Saison

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Dank guter Steuerung meistert ihr auch knifflige Situationen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sowohl die Kurse als auch die Golfertruppe wurden aufgestockt. Neben Tiger Woods und den aus dem Vorjahr bekannten Kollegen schlagen neuerdings beispielsweise auch Camillo Villegas, JB Holmes und Natalie Gulbis Bälle über die Kurse. Das Gesamtangebot wurde somit auf 21 Profis aufgestockt. Mit der Einführung des FedExCup stehen nun neben den zwölf bekannten Umgebungen auch vier frische Kurse bereit, die völlig neue und abwechslungsreiche Löcher bieten. Aus technischer Sicht gibt es dagegen leider nicht viel zu berichten. Die grafische Qualität der Kurse entspricht in etwa der des Vorjahres, während die Golfer neben Tiger Woods immerhin an den hohen Detailgrad des Titelgolfers angepasst wurden.

Mit Zuversicht zum Birdie
Auch die bewährte Steuerung bleibt größtenteils unangetastet und bietet eher subtile Erweiterungen. Neu ist das so genannte "Confidence"-Element. Sämtliche eurer Schläge werden dabei ausgewertet und wirken sich auf die Zuversicht eures Golfers bei zukünftigen, ähnlichen Putts aus. Die Größe des Kreises, der die mögliche Trefferzone rund um das anvisierte Ziel kennzeichnet, variiert analog zu der ermittelten Zuversicht. Spielt ihr einen Ball souverän, wird der Zielkreis bei vergleichbaren Situationen zukünftig kleiner sein - vermasselt ihr den Schlag, weitet sich der Kreis dagegen aus.

Tiger Woods PGA Tour 08 - Pack den Tiger in den Tank: Mit mächtigen Onlinefeatures startet PGA in die neue Saison

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 6/101/10
Das neue Confidence-Feature lässt euch Stärken und Schwächen erkennen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die zweite Änderung betrifft das Putten. Anders als im Vorjahr, wo ihr jederzeit eine visuelle Hilfe aufrufen konntet, die den Laufweg des Balles unter Berücksichtigung des Geländes kennzeichnete, steht diese Hilfe in optimierter Form nur noch einmal pro Putt zur Verfügung. Es gilt also zunächst das Grün "zu lesen" und den Schlag so auszurichten, wie es eurer Meinung nach richtig erscheint.

Gutes Gesamtpaket
Danach aktiviert ihr einmalig per Tastendruck die Hilfslinie, worauf ihr die Kameraperspektive nach Belieben drehen könnt, um die Position eures Golfers und den Ballverlauf ausgiebig betrachten zu können. Solange ihr in diesem Modus seid, könnt ihr keine Korrekturen vornehmen. Per Tastendruck springt ihr zurück zur normalen Ansicht und nehmt letzte Korrekturen vor - die visuelle Hilfe steht nun nicht mehr zur Verfügung.

Tiger Woods PGA Tour 08 - Pack den Tiger in den Tank: Mit mächtigen Onlinefeatures startet PGA in die neue Saison

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Die Kurse können sich allesamt sehen lassen und wirken sehr idyllisch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Abgerundet wird der Titel durch kurzweilige Minispiele, fordernde Herausforderungen und Wettbewerbe in allen denkbaren Varianten, die sich sowohl online als auch offline austragen lassen. Der Schwierigkeitsgrad ist variabel, wobei ihr in der höchsten Stufe auf Hilfen wie die Ideallinie beim Putten verzichten müsst. Die KI der zahlreichen Gegner verhält sich recht realistisch und sorgt mit geradezu menschlichen Patzern auch offline für einen spannenden Wettbewerbsverlauf.