Nachdem THQ beschlossen hat, weniger Kinderspiele zu entwickeln, setzt sich die Welle der Entlassungen fort. Das Entwicklerstudio bestätigt sowohl in den Verwaltungs- als auch in den Publishing-Abteilungen, dass Entlassungen vorgenommen werden, die auf der neuen Ausrichtung des Unternehmens basieren.

THQ - Weitere Entlassungen angekündigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTHQ
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Nachdem sich THQ mehr auf Core-Games konzentrieren will und die Kinderspiel-Sparte schließt, soll es zu einer ganzen Reihe von Entlassungen kommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„THQ bestätigt eine Reduktion [der Belegschaft], die zwingend auf der Verwaltungs- und Publishing-Organisation basiert. Wie kürzlich angekündigt, wird die Firma die Entwicklung von Spielen für Kinder aufgeben und sich mehr auf Core-Games zu konzentrieren. Außerdem sollen mehr digitale Initiativen entwickelt werden.“

Allerdings teilt THQ nicht mit, wie viele Mitarbeiter der Belegschaft entlassen werden sollen. Nicht betroffen von den Kündigungen sind die fünf internen THQ-Studios Vigil, Volition, Relic, THQ San Diego und THQ Montreal. Weitere Informationen bezüglich der Neuausrichtung des Unternehmens werden auf der Konferenz zum dritten Quartal 2012 am 2. Februar erwartet.

Diese zweite Kündigungswelle kommt nur einen Monat, nachdem THQ bereits über 30 Leute entlassen hatte, die an dem nicht all zu gut verkauften uDraw-Tablet arbeiteten.