Humble Indie Bundle - Seit 2010 mischt dieses von Jeff Rosen erdachte Konzept gehörig die Indie-Szene auf und setzt dabei auf einige wichtige Eckpfeiler:

  • Förderung qualitativ hochwertiger Independent-Games
  • Plattformübergreifender und DRM-freier Download
  • Bonusmaterial in Form von u.a. Soundtracks
  • Käufer zahlen soviel sie wollen
  • Käufer können mitbestimmen, wieviel von der Bezahlung an gemeinnützige Einrichtungen gehen soll
  • Zeitlich begrenzte Aktion

THQ - The Humble THQ Bundle - Bezahlt soviel Ihr wollt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTHQ
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
"Wir sind noch nicht Indie."
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit diesem Konzept konnten bislang schon sechs Humble Indie Bundles, vier Humble Android Bundles und einige Bundles, die sich gänzlich auf einzelne Entwickler wie Frozenbyte konzentrieren, mit großem Erfolg verkauft werden.

Das neueste Bundle ist allerdings eines, das in vielerlei Hinsicht einen neuen Weg beschreitet. Humble Bundle, Inc. konnte hierfür THQ als Partner gewinnen, die gleich ein paar echte Perlen aus ihrem Repertoire in das Bundle gepackt haben. Neben Metro 2033, Darksiders und Red Faction Armageddon wären das noch Company of Heroes, sowie die beiden Standalone Erweiterungen Company of Heroes: Opposing Fronts und Company of Heroes: Tales of Valor. Wäre das nicht genug, gibt es noch die dazugehörigen Soundtracks. Und wer den Durchschnittspreis bezahlt (Zum Zeitpunkt des Artikels war das 5.64$), erhält zusätzlich Saints Row: The Third.

Allerdings sprechen einige übersensible Kritiker bereits vom Untergang des Humble Bundles wie man es kannte, denn das Humble THQ Bundle bricht in vielerlei Hinsicht mit den Grundfesten der Humble Bundles. Ein Mindestpreis von einem Dollar, nur Downloads via Steam, keine unbekannten Indie-Games.

Doch Humble Bundle, Inc. Mitbegründer John Graham versicherte, dass sie auch weiterhin Humble Indie Bundles veröffentlichen und ihren Prinzipien treu bleiben werden. Doch sie waren auch einfach gespannt darauf, ob ihr Geschäftsmodell auch mit AAA-Games funktionieren würde. Und es funktioniert; bislang konnten über 240000 Bundles mit Gesamteinnahmen von über 1,3 Millionen Dollar verkauft werden.

Wer sich jetzt seinen Anteil sichern möchte, der mag es doch gerne innerhalb der nächsten 12 Tage hier tun. Und ehrlich, knapp 5 Euro für dieses Bundle inklusive Saints Row: The Third ist mehr als ein Schnäppchen.

Ein weiteres Video