THQ wird noch bis mindestens 2018 Spiele zu Ultimate Fighting Championship (UFC) veröffentlichen.

THQ - Sichert sich UFC-Lizenz bis 2018

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 2/91/9
UFC bleibt bei THQ
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Derzeit trumpft THQ ordentlich auf, sei es die Verlängerung der WWE- oder SpongeBob-Lizenz oder die Gründung eines 400-Mann-Studios in Montreal. Die UFC-Lizenz hat sich THQ nun ebenfalls langfristig bis zum Jahr 2018 gesichert.

Mit dem ersten Spiel der Serie – UFC 2009 Undisputed – feierte THQ einen großen Erfolg und konnte mehr als 2,7 Millionen Einheiten verkaufen. Auch die Wertungen zum Spiel fielen sehr positiv aus. Der Nachfolger UFC 2010 Undisputed hatte da etwas weniger Glück. Zwar verkaufte es sich stolze 2,5 Millionen Mal, blieb aber hinter den Erwartungen des Publishers zurück. Es war auch ein Grund der steigenden Verluste im ersten Geschäftsquartal von THQ.

Deshalb soll die Serie auch nicht mehr jährlich erscheinen. Wann das nächste UFC erscheint, ist bislang noch unklar. Zudem bekommt THQ noch Konkurrenz von Electronic Arts. Die haben mit EA Sports MMA (erscheint morgen in Deutschland) selbst ein heißes Eisen im Feuer.

Die Lizenz erlaubt THQ, Spiele für den PC und alle derzeitigen Konsolen und Handhelds zu entwickeln. Außerdem sind bestimmte Social-Plattformen und mobile Geräte wie das iPhone und iPad inbegriffen.