Obwohl die Branche boomt wie nie zuvor, stehen bei einigen Publishern Kürzungen an. Und während schon Electronic Arts wegen der nicht allzu rosigen Quartalszahlen Entlassungen ankündigte, muss man nun auch bei THQ Entertainment massive Sparmaßnahmen ergreifen. Insgesamt fünf Spieleschmieden will der Publisher schließen.

Betroffen seien, laut den Kollegen von GameSpot, Paradigm Entertainment, Mass Media, Locomotive Games, Helixe und Sandblast Games. Entlassungen drohen den Rainbow Studios und Juiced Games. Welche Mitarbeiter und Projekte genau von den Sparmaßnahmen betroffen sind, ist noch nicht bekannt.