Das von der Schließung betroffene Studio THQ Digital Warrington arbeitete offenbar an einem Download-Titel zu Juiced. Was nun damit passiert, bleibt unklar.

Vielleicht hören wir von Juiced bald wieder etwas

Ein Insider sprach mit Eurogamer über die Situation des Entwicklers. Das Spiel durfte er allerdings nicht beim Namen nennen, was darauf schließen könnte, dass THQ den Titel noch nicht ganz begraben hat.

Das einzige veröffentlichte Projekt nach Juiced 2: Hot Import Nights war Red Faction: Battlegrounds, das ursprünglich gar nichts mit Red Faction zu tun hatte, bis THQ einschritt. Auch sonst seien mehrere Projekte von THQ eingestellt worden.

Somit ist das letzte Spiel des Studios Warhammer 40.000: Kill Team. „Es ist ein gutes Spiel das in nur 10 Monaten von Grund auf neu gemacht wurde, was ziemlich beeindruckend ist“, so der Insider.