Update: Thimbleweed Park, der geistige Nachfolger von Maniac Mansion, wurde erfolgreich via Kickstarter finanziert. Bereits nach nur sechs Tagen konnte das Kickstarter-Ziel von 375.000 US-Dollar erreicht werden - am Ende kamen 626.250 Dollar zusammen.

Auch die gesteckten Stretch Goals konnten problemlos erreicht werden, darunter eine deutsche Übersetzung, englische Sprachausgabe und sogar eine iOS- und Android-Version.

Ursprüngliche Meldung: Der geistige 'Maniac Mansion'-Nachfolger Thimbleweed Park konnte sein Kickstarter-Ziel nach nur 6 Tagen erreichen. Die veranschlagten 375.000 US-Dollar wurden längst eingenommen und das Spiel ist darauf und dran, einer der nächsten Crowdfunding-Hits zu werden.

Thimbleweed Park - Geistiger 'Maniac Mansion'-Nachfolger erfolgreich finanziert *Update*

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThimbleweed Park
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 19/201/20
Die 375.000 Dollar wurden erreicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch wenn das Crowdfunding schwieriger geworden ist, die Spieler immer skeptischer werden und Projekte immer seltener hohe Werte erzielen, so zeigt Thimbleweed Park doch, dass es weiterhin problemlos funktioniert. Vor allem dann, wenn wirklich große Namen dahinter stehen.

Das Projekt nämlich wurde von den beiden Branchengrößen Ron Gilbert und Gary Winnick ins Leben gerufen. Beide arbeiteten an den größten Spielen aller Zeiten, darunter Maniac Mansion, Zak McKracken, dem Adventure Indiana Jones and the Last Crusade, The Secret of Monkey Island, Day of the Tentacle und mehr. Gilbert ist sogar der Schöpfer von Monkey Island.

Bezüglich des Kickstarter-Erfolges fehlen ihm die Worte. Der Support sei überwältigend. Bevor man die Kickstarter-Kampagne startete, fragte man sich immer wieder, ob die Leute wirklich ein Spiel wollen, das sich so anfühle, als wäre es im Jahr 1987 entwickelt worden. Ein Spiel, das zu Beginn der goldenen Ära von Point&Click-Adventures erschaffen wurde. Und jetzt glaube man, die Antwort auf diese Frage zu haben.

Man darf davon ausgehen, dass Thimbleweed Park das eine oder andere Stretch Goal erreichen wird. Bei 425.000 Dollar winken Übersetzungen, darunter auch auf Deutsch. Bei 425.001 Dollar (beachtet den einen Dollar am Ende) wird der Deutsche Boris Schneider-Johne die deutsche Übersetzung übernehmen. Er sorgte beispielsweise für jene von Monkey Island, Maniac Mansion, Zak McKracken und einige weitere LucasArts-Adventures.

Bei mehr Geld sind iOS- und Android-Versionen sowie eine komplette Sprachausgabe möglich.

Thimbleweed Park ist bereits für PC & Xbox One erhältlich und erscheint voraussichtlich 2017 für Android & iOS (iPad / iPhone / iPod). Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.