Dank der Lebensläufe einiger Entwickler sind neue Details zu Thief 4 aufgetaucht, dessen große Enthüllung noch immer auf sich warten lässt.

Thief - Neue Details zum Spiel aufgetaucht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThief
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 88/891/89
2012 dürfte es wohl endlich handfeste Informationen zu Thief 4 geben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aus mehreren LinkedIn-Profilen von Mitarbeitern bei Eidos Montreal geht hervor, dass für Thief 4 die Unreal Engine 3 zum Einsatz kommt. Ebenfalls interessant: Ein Online-Programmierer beschäftigte sich fast eineinhalb Jahre mit dem Spiel und arbeitete an Bereichen wie Netzwerk und Gameplay. Demnach ist mit einer Online-Unterstützung zu rechnen, auch wenn der genaue Umfang noch unklar bleibt.

Auf der persönlichen Webseite eines Designers werden „Extreme Situationen“ erwähnt, bei denen es sich um Skriptsequenzen mit veränderter Steuerung, Kamera und/oder Gameplay-Regeln handelt.

Er hat außerdem an Shops, Fluchttoren und öffentlichen Zonen gearbeitet sowie Nebeninhalte für die Hub-Welt des Spiels designt. Dabei dürfte es sich wohl um einen Abschnitt namens „The City“ handeln, welcher wiederum in einem anderen Profil erwähnt werden. Ein Level Designer gibt zudem an, das letzte Level im Spiel entworfen zu haben.

Abseits von Thief 4 gibt die Job-Seite von Eidos Montreal noch Aufschluss darüber, dass derzeit drei unangekündigte Projekte in Arbeit sind. Bei einem dürfte es sich um ein neues Deux Ex handeln, ein weiteres wird eine völlig neue Marke. Fraglich bleibt somit, worum es sich bei dem dritten Projekt handelt.

Thief ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.