Betritt die Rotunde

Haltet euch links im Schatten, hinter den Gittern erwartet euch ein Händler, bei dem ihr euer Inventar bei Bedarf nachpflegt. Schleicht behutsam über die Scherben und erklimmt die Stufe hinter dem Brückenbogen. Per Kralle geht es von der seitlichen Nische aus in die Ecke der Halle.

Lenkt die Wachen vor euch ab, indem ihr die an einem Seilzug hängende Kiste mit einem Pfeil von ihrer Seilsicherung trennt, und taucht in den Seitengang zu eurer Rechten ab. Sobald die Gegner von der Suche nach euch ablassen, huscht ihr per Sprint zu der großen, verhüllten Kiste und sucht den Höhenvorteil. Erklimmt zum Abschluss das Fenster.

In der Rotunde trefft ihr schließlich auf Orion. Während er das Ritual zur Befreiung der Urkraft aus Erins Körper vorbereitet, ereilt euch eine neue Traumsequenz. Lasst euch wieder von den leuchtenden Blumen leiten, bis ihr schließlich bei der "Stimme des Volkes" angelangt seid. Während dieser mit Erin zusammen vor euch flieht, betritt ein alter Feind die Bühne - der Diebesfänger-General.

Thief - Die Wege des Meisterdiebs9 weitere Videos

Besiege den Diebesfänger-General

Ihr habt zwei Möglichkeiten die tödliche Konfrontation zu beenden:

Option 1: Kämpfen. Der General hat euch ein Mal zu oft belästigt, nun muss er die Konsequenzen zu spüren bekommen. Diese Option ist die leichtere und ermöglicht es euch außerdem, den Raum (und den Körper des Diebesfängers) in Ruhe zu durchsuchen, wird also für die Mehrheit die bevorzugte Wahl darstellen.

Um euer Gegenüber zu erledigen, müsst ihr nur zwei Verhaltensweisen verinnerlichen - bleibt erstens in Bewegung und zweitens außer Sichtweise. Anstatt den General frontal zu attackieren, solltet ihr spätestens jetzt den Bogen einweihen. Zielt sorgfältig, schickt euer Geschoss auf die Reise und bringt per Sprint ein paar Meter zwischen euch und euren vorherigen Standort. Solange ihr euch dabei im Schatten haltet, wird der wütende Diebesfänger die Position beharken, aus der ihr den Schuss abgefeuert habt, während ihr schon den zweiten Pfeil bereit macht. Dieses Prozedere müsst ihr, abhängig von der Durchschlagskraft der Pfeilart, fünf- bis achtmal wiederholen, bis euer Feind schwer verwundet ist.

Lenkt ihn nun mit einem Erstickungspfeil ab und geht ihn im Nahkampf an. Habt ihr alles richtig gemacht, könnt ihr ihn mit einem wuchtigen Hieb eurer Kralle ausschalten und euren Weg fortsetzen.

Option 2: Fliehen. Aufgrund der erhöhten Schwierigkeit nicht die bevorzugte Wahl, dafür aber die deutlich atmosphärischere.

Bringt direkt mit einem Sprint zur rechten Seite hin etwas Abstand zwischen euch und euren Widersacher. Vor euch werdet ihr ein Ventil entdecken, mit dem ihr die Absperrungen vor der Tür zurückschieben könnt. Lenkt den General ab, indem ihr ihn knapp mit einem Pfeil verfehlt, und nutzt anschließend die kurze Sicherheit, um das Ventil zu betätigen. An dieser Stelle solltet ihr außerdem von euren Wasserpfeilen Gebrauch machen, um die komplette Halle in Dunkelheit zu tauchen – ihr müsst nämlich das Gleiche auf der anderen Seite des Raumes wiederholen.

Habt ihr Dies geschafft, seid ihr fast am Ziel, einzig ein wirklich kompliziertes Schloss trennt euch noch vom sicheren Nebenraum. Achtet darauf, dass nicht die der Tür benachbarte Fackel brennt und verschafft euch mit einem Erstickungspfeil einige wertvolle Sekunden. Sprintet zur Tür und aktiviert auf jeden Fall euren Fokus. Solltet ihr nicht die Fähigkeit zur Verlangsamung der Zeit besitzen, könnt ihr euer Vorhaben nämlich fast vergessen. Fünf Riegel müsst ihr knacken, behaltet die Ruhe und werdet nicht zu hektisch. Solltet ihr die Tür geknackt haben, könnt ihr euch gewiss sein, die schwerste Stelle im Spiel gemeistert zu haben.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: