Game Director Nicolas Cantin stellte seine kürzlich getätigten Aussagen zu der Neugestaltung des Charakters Garrett im kommenden THIEF klar, nachdem es hieß, der Meisterdieb würde mehr an den Mainstream-Markt angepasst und weniger Gothic aussehen.

Thief - Game Director dementiert Mainstream-Ausrichtung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 88/1031/1
Aufatmen: THIEF wird doch nicht an den Mainstream angepasst.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das sei aber nicht der Fall, denn mit seinen Aussagen bezog er sich auf ein vorheriges Design von Garret, das man intern erschuf und ausprobierte. Das frühere Design von Garrett sah deutlich mehr nach Gothic aus, er hatte schwarze Fingernägel und solche Sachen. Aber das habe einfach nicht so richtig zu Garrett gepasst, weshalb man den Gothic-Look wieder reduziert habe.

"Wenn ich sage, dass wir ihn mehr Mainstream aussehen lassen, dann meine ich damit, dass wir wieder zu dem zurückkehren, was zum ursprünglichen Garrett passt. Es war kein Kommentar zur Ausrichtung des Spieles", so Cantin.

Er könne versichern, dass die Entwickler große Fans der THIEF-Reihe sind und man sicherstellen wolle ein Spiel zu entwickeln, das die DNA des Originals einfange. Darüber hinaus lasse sich der Schwierigkeitsgrad anpassen sowie das komplette Spiel durchspielen, ohne jemanden töten zu müssen. Schließlich sei Garrett ein Meisterdieb und keine Tötungsmaschine.

Erscheinen wird THIEF im nächsten Jahr für PC und Next-Gen-Konsolen.

Thief ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.