Aus, aus, das Spiel ist aus: The Wolf Among Us hat mit der fünften und letzten Episode sein Staffelfinale abgefeiert. Statt sich nun abhaken und in der digitalen Spielebibliothek zur Ruhe betten zu lassen, sorgen die letzten zehn Minuten allerdings auch Tage nach Veröffentlichung noch für Diskussionen. Doch statt hier munter das Blaue vom Himmel herabzuspoilern, möchte ich versuchen, meine Verwirrung, Freude aber auch Enttäuschung über die Krönung der ersten Staffel zusammenzufassen.

The Wolf Among Us - AccoladesTrailer8 weitere Videos

„Cry Wolf“ beginnt unmittelbar dort, wo uns die vierte Episode „In Sheeps Clothing“ zurückgelassen hat: In der direkten Konfrontation mit dem Crooked Man, den wir als Fädenzieher und Puppenspieler hinter all den Geschehnissen in Fabletown überführen wollen. Doch nicht nur in dieser ersten Sequenz werden einige Mysterien aufgeklärt, nein, auch die folgenden 90 Minuten stecken voller Entwirrungen und Erklärungen, die am Ende tatsächlich nahezu keine der großen Fragen mehr offen lassen.

The Wolf Among Us - Episode 5: Cry Wolf - Finale: Bigbys letzter Kampf?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 18/211/21
Viele Geheimnisse werden gelüftet - manche sogar vom größten Gegenspieler persönlich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es gilt, viele Erzählzusammenstränge zusammenführen und so stolpert Bigby – im Gegensatz zu manch früherer Folge – von einer relevanten Szene in die nächste. Ob wir nun Tätermotive, Hintergründe von Nebencharakteren oder einige interessante Twists miterleben, jede Szene steckt voller Informationen, die in unterhaltsam hohen Tempo auf uns niederregnen. Unter der hohen Erzählgeschwindigkeit leidet zwar ein wenig das Procedere der detektivischen Arbeit, dafür erfüllt das Finale sonst alle anderen Erwartungen, die nun über Monate hinweg allmählich aufgebaut wurden.

Ein Bosskampf stellt durch seine Unvorhersehbarkeit einen markanten Höhepunkt in „Cry Wolf“ dar, der Telltales Designabteilung an bisher nicht gesehene Grenzen getrieben haben muss und das volle Potential von Bigby entfesselt und demonstriert. Hier finden die Geschichten, die wir über Bigbys Vergangenheit erfuhren, zueinander und lassen uns schließlich angespannt in das Couchkissen zurücksinken.

Nach einer Staffel, in der wir an Bigbys Seite um Beherrschung geringt und versucht haben, das richtige zu tun, schließt dieser Gefühlsausbruch auf sehr angenehme Weise den emotionalen Kreis, den Episode 1 vor einigen Monaten eröffnet hat.

The Wolf Among Us - Episode 5: Cry Wolf - Finale: Bigbys letzter Kampf?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Wird Bigby das Finale unbeschadet erreichen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Finale des Finales, die letzten Szenen, wirken hingegen wie die berühmte Zigarette danach: Konflikte wurden beigelegt, Geheimnisse wurden aufgelöst und eine vielleicht ungeahnte Bedrohung abgewendet. Doch statt uns vom Fluch des immer wieder tief in uns nachbohrenden „Oh nein, was passiert nur als nächstes?“ zu erlösen, werden dem ein oder anderen Spieler neue Fragen aufgegeben.

Ein spannendes Finale, das keine Wünsche offen lassen sollte.Fazit lesen

Manch einer wird die Zugabe einer zweiten Staffel fordern, andere erleben ein vollkommen befriedigendes Finale. Diese Zweideutigkeit, die The Wolf Among Us schließlich inszenieren kann, passt wunderbar zu den vielen erlebten Stunden in Fabletown.

The Wolf Among Us - Episode 5: Cry Wolf - Finale: Bigbys letzter Kampf?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 18/211/21
Die Actionsequenzen kommen vor allem in dieser Episode nicht zu kurz.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mir selbst hat die Episode sehr gut gefallen und trotz einzelner offener Fragen und einem spontanen, großen Fragezeichen auf meiner Stirn war ich zufrieden. Die verschiedenen Spielmomente in „Cry Wolf“ fassten die Höhepunkte der verschiedenen Gameplay-Mechaniken stimmig zusammen und konfrontierten uns immer und immer wieder mit Bigbys Gefühlen, bis ich dachte, den großen, bösen Wolf endlich durchschaut zu haben – um dann in den letzten Momenten doch von den Beinen gefegt zu werden. Telltale, wenn du hier mitliest: Begrabe Fabletown nicht in deinem Archiv, denn wir würden gerne wieder dorthin zurückkehren.