Ein Mord erschüttert New York und Sheriff Bigby macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Täter. Klingt abgedroschen? Ist es aber nicht: Telltale Games schaffen es in der zweiten Episode ihres modernen Märchens "The Wolf Among Us", den Spieler über die volle Zeit fest in ihren Bann zu ziehen - und haben sich dafür eine ganze Menge neuer Ideen einfallen lassen.

The Wolf Among Us - AccoladesTrailer8 weitere Videos

Bei einem storylastigen Spiel wie The Wolf Among Us fällt es schwer, keine Spoiler der Geschichte zu verraten, wenn man darüber schreiben möchte. Damit ihr trotzdem Spaß an dem Spiel haben könnt, versuchen wir uns an diesem Kunststück und fassen für die Neuankömmlinge in der Welt von Bigby die bisherige Ereignisse in Episode 1 nur kurz zusammen, die dann – 4 Monate später – zur zweiten Episode des Spiels führten.

Die Welt von „The Wolf Among Us“ weiht uns in die Geheimnisse einer Parallelgesellschaft ein, die neben den Menschen im Verborgenen existiert: Die Fables, also Märchenfiguren wie Schneewittchen, die Schöne und das Biest, leben unerkannt mit den nichtsahnenden Menschen zusammen. Bigby Wolf, in dessen Haut der Spieler schlüpft, ist der Sheriff dieser Märchengesellschaft und wird mit einem Mord konfrontiert, der die Welt der Fables bis auf die Grundfesten erschüttert. Ihr müsst dem Verbrechen nun auf den Grund gehen und herausfinden, wer hinter dem Komplott steckt.

Spielen mit angezogener Handbremse

Die zweite Episode „Smoke & Mirrors“ knüpft nach einer kurzen Rückblende direkt an das Ende des ersten Teils an und macht uns zum Zeugen eines Gespräches zwischen Bigby und Detective Brannigan: Hier bekommen wir die Gelegenheit, ein wenig in die Gefühlswelt des Sheriffs zu tauchen, der soeben Zeuge eines Mordes wurde. Doch ehe wir uns versehen, wird die traute Zweisamkeit im Verhörraum durch einen unerwarteten Vorfall gestört und die Geschichte der zweiten Episode beginnt sich langsam und bedächtig zu entfalten.

The Wolf Among Us - Episode 2: "Smoke and Mirrors" - "Bigby, übernehmen Sie!"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 21/241/24
Der Spieleinstieg ist unerwartet gemächlich. Der unheimlich dichten Atmosphäre schadet das aber nicht - im Gegenteil!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir gewinnen in den ersten der insgesamt etwa 90 Spielminuten den Eindruck, dass dem großen, bösen Wolf in der action- und ereignisreichen ersten Episode „Faith“ jetzt ein wenig die Puste ausgegangen ist und der Plot dieses Mal nur langsam ins Rollen kommt.

Doch das muss grundsätzlich nichts Schlechtes bedeuten, wie „Smoke & Mirror“ beweist, das sich stärker als sein Vorgänger auf die detektivischen Fähigkeiten von Bigby konzentriert: Geißeln müssen befragt, Zeugen ausgequetscht und Tatorte untersucht werden. Dabei gewähren die Entwickler dem Spieler ein respektables Maß an Handlungsfreiheit und überlassen euch weitestgehend die Entscheidung, wie ihr vorgehen wollt.

Packshot zu The Wolf Among UsThe Wolf Among UsErschienen für PlayStation Vita, PC, Xbox 360 und PS3 kaufen: Jetzt kaufen:

Yin oder Yang - zuschlagen oder nachfragen

Dabei sind die Entscheidungen, die der Spieler in „The Wolf Among Us“ treffen muss, von einer völlig anderen Qualität, als man es von dem preisgekrönten „The Walking Dead“ kennt, das aus der selben Entwicklerschmiede stammt: Der dortige Protagonist Lee ist zu Beginn seiner Geschichte wegen eines zweifelhaften Mordfalls angeklagt und wird im Laufe der Zombieapokalypse immer wieder mit Entscheidungen konfrontiert, die sich um moralische Vorstellungen und das Trennen von Gut und Böse drehen.

Bigby hingegen hat mit einer anderen Last zu kämpfen. Seine gewalttätige Vergangenheit, die zu einem Teil seines Charakters geworden ist, wird ihm immer wieder zum Vorwurf gemacht. Die Entscheidungen, zu denen er gezwungen wird, zerren regelmäßig an seiner Selbstbeherrschung und der Spieler muss entscheiden, wann Bigby dem Impuls nachgeben soll. Die emotionale Zerreißprobe des Protagonisten wird zur Zerreißprobe des Spielers selbst.

The Wolf Among Us - Episode 2: "Smoke and Mirrors" - "Bigby, übernehmen Sie!"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Bigbys Antworten können auch in Episode 2 teilweise drastische Folgen haben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Smoke & Mirrors“ betont diesen dramaturgischen Unterschied sehr viel deutlicher als die Vorgängerepisode, nimmt dafür aber auch ordentlich Geschwindigkeit aus dem Spiel. Dies könnte manchem Spieler sicherlich sauer aufstoßen, der eine Fortsetzung der turbulenten Achterbahnfahrt erwartet hat.

Eine würdige und spannende Fortsetzung der bereits sehr guten ersten Episode.Fazit lesen

Zumindest aus technischer Sicht gibt es aber für die Wackelkandidaten unter den Spielern (fast) nichts zu meckern: Der Soundtrack ist wieder einmal wunderbar gelungen und taucht die Szenen in Klangfarben, die an eine Mischung aus Twin Peaks und Pulp Fiction erinnern. Auch die (bisher ausschließlich englischen) Stimmen der Charaktere passen sehr gut und bewegen sich auf höchstem Niveau.

The Wolf Among Us - Episode 2: "Smoke and Mirrors" - "Bigby, übernehmen Sie!"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 21/241/24
Im Laufe der Geschichte lernt Bigby wieder neue Charaktere kennen, die ohne Ausnahme sehr glaubwürdig wirken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lediglich die Engine patzt ab und zu mit ruckeligen Szenen vor allem zu Beginn eines neuen Unterkapitels und während der einleitenden Rückblende. Doch diese Fehler trüben den Spielspaß des ansonsten flüssig begeisternden Spiels letztendlich nicht.