Nach dem actiongeladenen Auftakt des neusten Werks aus der Entwicklerschmiede Telltale Games geht The Wolf Among Us nun in die zweite Runde: Mit „Smoke & Mirrors“ gelingt den Entwicklern eine fesselnde Fortsetzung, die Bigby inmitten neuer und alter Charaktere nach einem Mörder ermitteln lässt. Wir helfen euch dabei, keine Hinweise zu übersehen und am Ende den richtigen Täter zu überführen.

Episode 2: Smoke & Mirrors

Eine kurze Rückblende fasst die Geschehnisse der ersten Episode zusammen und ruft euch eure wichtigsten Entscheidungen in Erinnerung. Kurz nach der überraschenden Enthüllung am Ende der letzten Folge findet ihr euch nun im Büro von Detective Brannigan, dem Sheriff der Menschen, wieder. Während des Gesprächs erhaltet ihr die Gelegenheit, ein wenig in die Gedankenwelt von Bigby abzutauchen. Ob er nun sauer und agressiv oder traurig und betroffen auf die Fragen des Detectives antwortet, hat keine weitreichenden Auswirkungen.

The Wolf Among Us - AccoladesTrailer8 weitere Videos

Unverhofft werdet ihr durch einen unerwarteten Zwischenfall unterbrochen und Crane befreit Bigby aus dem Verhörraum und fährt mit ihm davon. Ob ihr euch nun dankbar oder reserviert für den Rettungsversuch zeigt, bleibt euch überlassen. So oder so erfahrt ihr, dass Crane den Tod von Snow bedauert und sie vermisst. Schließlich erfahrt ihr von Bluebeard, der seit geraumer Zeit Tweedle Dee verhört, ohne allerdings zu neuen Erkenntnissen zu kommen. Ihr brecht dorthin auf, um die Befragung zu übernehmen.

Während der Befragung gibt es grundsätzlich immer zwei Möglichkeiten: Entweder reagiert Bigby aggressiv und fügt seinem Opfer körperliche Schmerzen zu oder er verhält sich zurückhaltend und geht nicht auf die Provokationen ein. Letzterer Weg wird zwar dem anwesenden Bluebeard nicht gefallen, allerdings kommt ihr so mehr Informationen, da Tweedle Dee dazu tendiert, sich zu verplappern, wenn ihm die Zeit dafür gelassen wird. Doch auch wenn ihr Gewalt anwendet, werdet ihr zumindest die wichtigsten Details erfahren, die eure Ermittlungen weiterbringen.

Das Verhör wird schließlich durch Snow unterbrochen, die überraschend den Raum betritt.

Snow stellt euch wegen des Verhörs zur Rede und Bigby bekommt Gegelenheit, seine Beziehung zu ihr ein wenig zu Vertiefen – falls ihr euch dafür entscheidet, Snow zu sagen, wie sehr ihr sie vermisst habt.

Ihr macht euch auf den Weg zu Cranes Anwesen, um die Leiche der Toten zu untersuchen und Mr. Toad und seinen Sohn zu befragen, der möglicherweise den Täter gesehen hat. Euch bleibt überlassen, was ihr zuerst in Angriff nehmen wollt, doch empfehle ich, die Froschfamilie zuerst zu befragen.

Ihr ertappt die beiden, wie sie in den allwissenden Spiegel sehen, das Bild aber rechtzeitig löschen, bevor Bigby es zu sehen bekommt. Im folgenden Gespräch solltet ihr möglichst freundlich und geduldig mit dem kleinen Jungen sein, da er sonst sehr verschreckt reagiert. Letztendlich wird er auch einem sehr strengen Bigby seine Geschichte erzählen, allerdings werdet ihr dann den Unmut von Mr. Toad auf euch ziehen.

Danach ist die Leiche an der Reihe. Ihr solltet sehr aufmerksam jeden Interaktionspunkt untersuchen und nichts vergessen. Wie offen gegenüber Crane ihr mit dem Voranschreiten eurer Ermittlungen seid, bleibt euch überlassen und hat keine großen Auswirkungen auf die Geschichte.

Während eurer Suche stoßt ihr auf eine kleine, mysteriöse Schachtel, die ihr recht einfach aufbekommt: Dreht solange an den einzelnen Rädchen, bis die Einzelteile ein Bild ergeben.

Mit den neuen Erkenntnissen brecht ihr zur Trip Trap Bar auf, um die Barkeeperin zu informieren, dass ihre Schwester Lily Opfer des Mordes ist. Bigby darf entscheiden, ob er Snow mitnimmt oder nicht.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: