Für CD Projekt ist es eine Katastrophe: im Netz machen Spoiler zu The Witcher 3: Wild Hunt die Runde und enthüllen Details zum Ende des Rollenspiels.

The Witcher 3: Wild Hunt - Vorsicht vor Spoilern im Netz: Google Drive eines Mitarbeiters geknackt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/30Bild 121/1501/150
Vorsicht vor Spoilern im Netz.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber Eurogamer bestätigte das Unternehmen die Echtheit und warnt die Spieler vor Spoiler, da sie das spätere Spielerlebnis stark beeinflussen können. Zu der Veröffentlichung der Informationen ist es durch das Knacken eines 'Google Drive'-Kontos eines Mitarbeiters gekommen, auf dem Produktionsdateien hinterlegt waren.

Neben Infos zu den Enden sind auch das komplette Bestiarium, Beschreibungen zu den Missionen, PDFs mit Grafiken und mehr enthalten. CD Projekt versichert, dass die Entwicklung von The Witcher 3 durch den Leak nicht beeinflusst wird und die Arbeiten weitergehen. Somit sollte also das Angang des Monats verkündete Datum beibehalten werden: der Hexer kommt weiterhin für PC, Xbox One und PlayStation 4 am 24. Februar 2015 in den Handel.

Die Daten wurden über Reddit und 4Chan veröffentlicht. Solltet ihr also auf diese stoßen und durchschauen, dann seid euch darüber im Klaren, dass euer Spielerlebnis durch die Offenbarung der Enden und Wahlmöglichkeiten möglicherweise vermiest wird. Darüber hinaus ist nun auch bei Youtube-Videos, Twitter und Co. Vorsicht geboten, werden solche Informationen in der Regel doch auch auf sozialen Netzwerken verbreitet.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.