Nachdem CD Projekt das Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt kürzlich um ein Vierteljahr in den Mai 2015 verschob, kam CEO Marcin Iwinski noch einmal in einer E-Mail darauf zu sprechen.

The Witcher 3: Wild Hunt - Story-Content wird nicht mehr verändert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/30Bild 121/1501/150
Der gesamte Content in The Witcher 3 ist final und wird keine Änderungen mehr erhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach nutze man die zusätzliche Zeit, um Fehler zu beheben und Optimierungen in verschiedenen Bereichen vorzunehmen. Was den Content bzw. den Inhalt selbst betrifft, so wurde dieser verschlossen. Alles ist diesbezüglich final und nichts mehr wird an der Story oder den anderen Inhalten verändert.

Zudem machte Iwinski deutlich, dass die quasi-offene Welt von Witcher 3 "beispiellos" sei und genügend Gameplay biete, um die Spieler für Wochen vor ihren Bildschirmen zu fesseln. Vor einiger Zeit noch meinte er, dass gut 120 Stunden an Spieleizeit vorhanden sind, wenn man denn alles erkunden und sehen möchte.

Erst kürzlich wurde mit Ciri ein zweiter spielbarer Charakter enthüllt, der allerdings nur zu vorgegebenen Punkten übernommen werden kann. Geralt ist und bleibt der Protagonist.

Erscheinen wird The Witcher 3: Wild Hunt für PC, Xbox One und PlayStation 4 am 19. Mai 2015.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.