The Witcher 3: Wild Hunt wird definitiv ohne DRM-System ausgeliefert, wie Marcin Iwinski von Entwickler CD Projekt Red in einem Blog-Post bestätigte - sieht man mal von der Steam-Option ab.

The Witcher 3: Wild Hunt - Rollenspiel definitiv ohne DRM

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 140/1501/150
Der Hexer sagt nein zu DRM.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Bestätigung kommt direkt nach der Bekanntgabe, erneut mit Namco Bandai zusammenzuarbeiten. Damals gab es bei The Witcher 2: Assassins of Kings einige Probleme zwischen beiden Unternehmen, die inzwischen aber Vergangenheit sind.

Witcher 2 wurde anfangs mit DRM ausgeliefert, der später mit einem Patch und durch die Neuveröffentlichung gekippt wurde. Damit kommt der Schritt also nicht sonderlich überraschend.

"Ich sage es laut und deutlich: Die PC-Version von The Witcher 3 wird vom ersten Tag an absolut keinen DRM besitzen. Zero. Zip. Nada. Dabei ist es völlig egal, ob ihr es auf GOG.com kauft und uns direkt unterstützt oder ihr es im Retail-Format erwerbt - ihr bekommt zu 100 Prozent eine DRM-freie Spielerfahrung. Und das gilt weltweit", so Iwinski.

Auf der anderen Seite wäre da dann aber noch der Steam-DRM: "Es wird auf Steam sein. Das Team wird die Community nicht ausschließen. Spieler haben die Wahl, wo sie ihre Spiele kaufen. Doch dort, wo CDPR die Kontrolle darüber hat - wie etwa GOG.com -, wird es definitiv kein DRM geben."

Erscheinen wird das Rollenspiel im nächsten Jahr für PC, Xbox One und PlayStation 4.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.