Eigentlich ist die Geschichte rund um Geralt schon mit The Witcher 3: Wild Hunt zu Ende gegangen. Für einige Modder gab es allerdings noch zu viele offene Fragen und ungenutztes Potential. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen Epilog zu The Witcher 3 zu schaffen. Dafür nutzen sie aber den Vorgänger The Witcher 2: Assassins of Kings.

Der Hexer hat mit dieser Mod noch ein letztes Abenteuer.

"Farewell of the White Wolf" heißt die Mod, die von einem Witcher-Community-Team erstellt wird. Diese arbeiten bereits seit 2015 an dem Projekt und wollen es am besten noch in diesem Jahr für die Fans von The Witcher veröffentlichen. In dem Epilog soll es um die Hochzeit zwischen Geralt und Yennefer gehen. In den verschneiten Bergregionen von Kaer Morhen wird man unter den Gästen alle bekannten Gesichter der Witcher-Reihe finden. Doch auch die Action soll nicht zu knapp kommen. Denn der Hexer wird sicherlich auch am Tag seiner Hochzeit von bösartigen Monstern geplagt.

29 weitere Videos

Erste Eindrücke zur Mod

Damit ihr euch schon jetzt einen Eindruck zur Mod "Farewell of the White Wolf" machen könnt, haben die Entwickler 20 Minuten Gameplay in Form eines Videos veröffentlicht. Warum das Prjekt in The Witcher 2 und nicht im aktuellen Ableger verwirklicht wird? Der Grund dafür ist die hohe Modkompatibilität des zweiten Teils. So stellen die Macher sicher, dass möglichst viele User problemlos in den Genuss ihres "The Witcher 3"-Epilogs kommen.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.