Via Twitter beantwortete CD Projekts Senior Game Designer Damien Monnier einige Fragen zu The The Witcher 3: Wild Hunt und hatte ein paar interessante Antworten parat.

The Witcher 3: Wild Hunt - Mehr als 200 Stunden Spielzeit, kostenloser DLC mit Quests

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 150/1561/1
Mehr als 200 Stunden soll man in The Witcher 3 verbringen können, wenn man denn alles sehen möchte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Beispielsweise ging er auf die Spielzeit ein, die insgesamt mehr als 200 Stunden betragen soll, wenn man denn alles im Spiel sehen möchte. Vor zwei Jahren war das noch anders: hier meinte CD Projekt, dass man für die Hauptkampagne gut 50 Stunden und für die Nebenquests ebenfalls 50 Stunden benötige. Also 100 Stunden. Da klingt das Doppelte doch gleich viel besser.

Was die DLCs angeht, die bekanntlich allesamt kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen, so werden das nicht nur Frisuren-Sets und derartige Dinge sein, sondern auch zusätzliche Quests. Insgesamt wird es 16 DLCs geben, das erste Bundle bestehend aus zwei Stück soll schon ein Tag nach der Veröffentlichung des Rollenspiels herauskommen.

Übrigens soll die deutsche Version zu 100 Prozent ungeschnitten auf den Markt kommen, wie Monnier bestätigte. Und wer gerade erst mit dem dritten Teil in die Witcher-Reihe einsteigt, muss die ersten beiden Spiele nicht gespielt haben, um der Handlung zu folgen.

Unterdessen wird das Wetter das Verhalten der NPCs beeinflussen. Und während man sich stark von dem Kampfsystem von Dark Souls beeinflussen ließ, wird das Spiel in mehrere Akte unterteilt sein, auch wenn man diese nicht anzeigen werde.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.