Begebt euch auf Kaer Morhen durch die Küche in den südöstlichen Turm, in dem die Wendeltreppe nach oben in Yennefers Gemach führt. In diesem Raum findet ihr in den Nischen einige Kiste – in einer davon entdeckt ihr eine Notiz mit Namen „Das Monstrum, als da ist eine Beschwörung des Hexers, Band II“. Sobald ihr diese an euch genommen und gelesen habt, beginnt diese Nebenmission.

Schaut euch nun auch den Inhalt des Folianten an, der auf die Minen bei Kaer Morhen verweist. Verlasst die Festung über den südlichen Ausgang und marschiert über den Fluss gen Südwesten, bis ihr vorm markierten Eingang der Mine steht. Folgt dem Gang und ihr trefft nach wenigen Metern auf den hier wachenden Erdgenius. Der Gute ist langsam und agiert vorhersehbar, bleibt also einfach nur nach eins, zwei Schlägen auf Distanz und zermürbt ihn somit. Ist der Genius Geschichte, setzt ihr den Folianten an der markierten Stelle ein, um das Höhlentor zu öffnen.

In der dahinterliegenden Höhle untersucht ihr einen der beiden vor dem Schmiedefeuer liegenden Blasebalge, woraufhin ein Dialog startet. Ihr kommt nicht umhin, den Geist zu stellen. Ilfrit ist ein ziemlich hartnäckiger Feuergenius, gegen den Nordwind-Bomben sehr effektiv sind und ihr euch immer schnellstmöglich heilen solltet, denn seine Brandgeschosse und Feuerattacken können ganz schön an eurer Energie nagen. Habt ihr ihn dann doch niedergerungen, Löst die Illusion mithilfe von Keiras Artefakt auf und freut euch über interessante Ausrüstungsgegenstände in den drei dahinterliegenden Truhen. Die Nebenmission ist damit auch noch abgeschlossen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: