Habt ihr durch Oma mit den Herrinnen gesprochen, gilt es, ihre Aufgabe zu erfüllen. Reist dazu in das kleine Dorf Niederwirr, nördlich des Waisenhauses und sprecht dort mit dem Dorfältesten. Habt ihr alles Relevante in Erfahrung gebracht, führt euch euer Weg wieder nach Süden, tiefer in den Sumpf. Sucht den Flüsterhügel aus der Erzählung des Dorfältesten auf.

Der Flüsterhügel

  1. Habt ihr das Gebiet erreicht, ermahnt euch eine mysteriöse Stimme, den Ort wieder zu verlassen. Nichts da. Stattdessen aktiviert ihr eure Hexersinne und sucht den Ursprung der Stimme. Die rote Schallmarkierung gibt den Weg an; vergesst aber nicht, Informationen zu sammeln. So liegt zu Beginn des Gebiets eine Leiche auf dem Boden. Untersucht sie.
  2. Nähert euch nun der Alten Eiche in der Mitte. Von hier aus geht es nach Westen, wo ihr den Höhleneingang findet, aber auch einen Werwolf. Seid auf diesen Kampf gefasst. Betretet anschließend die Höhle.

    Tipp: direkt neben dem Eingang befindet sich ein Ort der Macht.
  3. In der Höhle geht es den rechten Gang entlang, springt ins Wasser und folgt seinem Verlauf. Ihr findet das Ding unter dem Sumpf und habt im Verlauf des Gesprächs die Möglichkeit, es zu befreien, um die Kinder zu retten, die von den Herrinnen des Waldes verschleppt worden sein sollen.
  4. Es ist klug, egal ob ihr das Wesen befreien wollt oder nicht, die Zutaten zu holen. Dafür müsst ihr drei wichtige Dinge finden: Schwarze Rabenfedern, ein bestimmtes Pferd und die Knochen der Verstorbenen.
  5. Für die Knochen reist ihr von der Alten Eiche aus nach Westen, zu der Markierung. Tötet hier die Ertrunkenen und Wasserweiber und setzt dann eure Hexersinne ein, um das Grab zu finden. Ihr findet den Grabstein in der Nähe des Wassers.
  6. Nun geht es weit in den Süden des Sumpfgebiets, wo ihr die wilden Pferde finden. Ihr müsst eines davon mit dem AXII-Zeichen bändigen und dann aufsetzen. Kehrt nun zu dem Flüsterhügel zurück. Schließt nun das Ritual ab oder tötet das Wesen stattdessen.

    Tipp: Wenn ihr das Wesen befreit, rettet es die Kinder. Mit schwerwiegenden Folgen. Denn dadurch wird Anna, die Frau des Baron, bestraft und verflucht. Der Fluch tötet sie, selbst wenn ihr ihn brecht (Quest: „Rückkehr in den Buckelsumpf“). Das wiederum gibt der Seele des Barons den Rest. Er wird sich selbst hängen. Wenn ihr das Wesen jedoch vernichtet, werden statt Anna die Kinder sterben.

Das Wesen töten

Wenn ihr dem Waldgeist im Gespräch sagt, dass ihr ihm nicht glaubt, greift er euch daraufhin mit ein paar Endriagen an, bevor er sich für eine kurze Zeit öffnet, nur um sich daraufhin wieder zu verschließen und erneut ein paar Endriagen auf euch zu hetzen. Das Spiel wiederholt sich dreimal, bevor der Waldgeist besiegt ist und ihr dem Dorfältesten vor der Höhle Bericht erstattet.

Ob ihr es befreit oder tötet, die Quest hat danach erst einmal den gleichen Verlauf: kehrt zu dem Dorfältesten zurück und berichtet ihm von eurem Erfolg. Es folgt eine Unterhaltung mit den Herrinnen. Nun erfahrt ihr endlich mehr über Ciri. Im Verlauf dieser Geschichte übernehmt ihr die Kontrolle über Ciri. Macht euch keine Gedanken ums Kämpfen. Flüchtet Richtung Zielmarkierung und nutzt euer magisches Ausweichen, um schnell vorwärts zu kommen.

Im Anschluss ist die Quest abgeschlossen. Sprecht noch einmal mit Anna (Oma) und schließt dann „Familienangelegenheiten“ ab, falls nicht schon passiert.

The Witcher 3: Wild Hunt - Plötze-DLC (April, April)28 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: