Habt ihr mit dem Kommandanten gesprochen, müsst ihr beginnen, den Greifen zur Strecke zu bringen. Dafür müsst ihr mit dem Jäher und der Kräuterfrau sprechen. Fang bei dem Jöger an. Ihr findet ihn südlich von Weißgarten. Reist zu der Stadt und folgt dort der Straße nach Süden.

Der Jäger

Seine Hütte dürfte leer, der Jäger auf der Jagd sein. Sucht mit euren Hexersinnen die Umgebung ab. Untersucht die Fußspuren und folgt ihnen... Ihr findet den Jäger kurze Zeit später; sprecht ihn an. Solltet ihr euch im Verlauf der Unterhaltung dazu entscheiden Mislav beim Töten der wilden Hunde behilflich zu sein, folgt ihm und tötet am Ende des Wegs die Hunde. Sprecht dann erneut mit dem Jäger.

Seid ihr nett zu ihm, ist er instant bereit euch zu zeigen, wo er die Leichen der Nilfgaarder gefunden hat. Folgt ihm abermals. Am Ort der Tat angekommen gilt es erneut eure Hexersinne zu aktivieren. Untersucht die Blutpfützen, die alte Feuerstelle und die Flasche auf dem Weg; foglt dann dem Weg nach Süden und untersucht hier die Fußabdrücke – folgt ihnen.

The Witcher 3: Wild Hunt - Plötze-DLC (April, April)28 weitere Videos

Habt ihr das Greifennest erreicht, untersucht hier die Toten und dann den Greif selbst. Anschließend solltet ihr die Leiche. Welche hinter dem toten Greif an einem Baum lehnt, plündern und euch das „Velener Langschwert“ nehmen“.

Die Kräuterfrau

Ihr findet ihre Hütte westlich von Weißgarten / südlich der Nilfgaarder Garnison. Sprecht mit ihr und ihr erfahrt, wo ihr Kreuzdorn findet. Beispielsweise im Fluss, südöstlich der Nilfgaardischen Garnison. Habt ihr das Kraut gefunden, kehrt zu Vesemir zurück (Taverne in Weißgarten) und besprecht mit ihm euer weiteres Vorgehen.

Wenn ihr glaubt, soweit zu sein, verratet Vesemir alles, was ihr über den Greif wisst und gebt dann an, dass ihr bereit seid. Anschließend solltet ihr Tränke herstellen, die ihr im Kampf für nützlich erachtet und eure Waffen schleifen / Öle auftragen. Trefft euch dann mit dem alten Hexer am vereinbarten Treffpunkt.

Kampf gegen den Königsgreif

Der Kampf gegen den Greifen ist eigentlich recht einfach. Sollte sich das Biest in der Luft befinden, wartet, bis es sich auf euch stürzt und springt im letzten Moment weg. Verpasst ihm dann eine mit eurer Armbrust oder versucht ihn mit dem AARD-Zeichen zu erwischen. Stürzt er zu Boden oder geht ihm die Pust aus, umrundet ihn, nähert euch also von hinten und verpasst ihm ein paar schwere Hiebe. Bleibt aber in Bewegung, denn der Greif macht guten Schaden.

Außerdem kann es nützlich sein das IGNI-Zeichen zu benutzen, sobald er Vesemir angreift. Das macht noch einmal schönen Bonus-Schaden.

Wenn der Greif flüchtet, aktiviert eure Hexer-Sinne, um seine Spur nicht zu verlieren. Folgt ihm und setzt den Kampf fort. Ausweichen, in Bewegung bleiben, AARD. So sollte der Kampf schnell vorbei sein.

Habt ihr den Kampf gewonnen, schnappt euch den Kopf des Biestes und bringt ihn zur Nilfgaarder Garnison. Damit ist diese Mission abgeschlossen und „Flieder und Stachelbeeren“ geht weiter.

Habt ihr die Mission „Die Bestie von Weissgarten“ abgeschlossen, kehrt zu Vesemir zurück. Dieser befindet sich erneut in der Taverne in Weißgarten. Nach einer kurzen Sequenz kommt es zum Kampf mit den betrunkenen Idioten in der Taverne. Ihr könnt diesen Kampf sehr, sehr schnell beenden, indem ihr sie – sofort, wenn ihr die Kontrolle über Geralt habt – mit einer Druckwelle angreift und danach fünf/sechs schnelle, gezielte Schläge folgen lasst. Der Kampf kann nach einer Sekunde vorbei sein. Danach folgt erneut eine kleine Sequenz und das Wiedersehen mit Yennefer.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: