In einem Interview verriet CD Project CEO Adam Kicinski, wie es mit The Witcher weitergehen könnte. Seiner Meinung nach wäre das Ende der Reihe den Fans gegenüber unfair, da sie so viel Zeit in das Universum gesteckt haben.

The Witcher 3: Wild Hunt - Keine Fortsetzung zu machen, wäre unfair

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 142/1501/150
Eine Fortsetzung von The Witcher wäre den Fans gegenüber nur gerecht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vielleicht ist es noch etwas zu früh, um über ein The Witcher 4 zu sprechen. Schließlich verbringen selbst Monate nach dem Release noch viele Spieler ihre Zeit mit Hexer Geralt und der wilden Jagd. Zudem ist ja noch ein weiterer Zusatzinhalt in Planung, der euch mit Sicherheit noch einige weitere Stunden an die Fantasy-Welt fesseln wird. Jetzt hat CEO Adam Kicinski aber zum ersten Mal einen kleinen Hinweis auf einen möglichen Nachfolger der Reihe gegeben.

Mehr als 12 Jahre The Witcher

"Es ist auf jeden Fall zu früh, um über eine Fortsetzung zu sprechen." so Kicinski. "Aber wir vergessen die Marke nicht, keine Sorge. Es wäre den Fans gegenüber nicht fair, die mittlerweile mehr als ein Dutzend Jahre in diesem Universum verbracht haben. Ich glaube, dass dies noch nicht das Ende war."

Fans dürfen also die Silberschwerter wetzen und sich jetzt schon auf eine Fortsetzung freuen. Natürlich werden wir euch auf dem Laufenden halten, sobald es neue Informationen zu einem Nachfolger gibt.

Hot or Not

- Wählt das heißeste Spiele-Babe
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (145 Bilder)

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.