Wer The Witcher kennt, weiß, dass Geralt normalerweise nur in der Third-Person-Perspektive zu sehen ist. Doch ein Modder hat es sich schon vor mehr als einem Jahr zur Aufgabe gemacht, dies zu ändern. Er wollte alle Aspekte von The Witcher 3: Wild Hunt in die Ego-Perspektive transferieren. Und nun hat er einen wichtigen Schritt gemacht.

29 weitere Videos

Denn wer sich die Mod für The Witcher 3 nun herunterlädt, kann auch in Kämpfe starten. In der Ego-Perspektive bekommen diese eine ganz starke Anlehnung an Skyrim und Co. Allerdings fühlen sie sich noch einen Ticken schneller und chaotischer an. Und trotzdem sind sie spielbar. Wer das Ganze lieber vermeiden möchte, da durchaus die Gefahr von Motion-Sickness besteht, bekommt einen zusätzlichen Modus, der die Kämpfe außer Kraft setzt, solang man sich in der Ego-Perspektive befindet.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Eine lange Reise für den Modder

Seit 2016 arbeitet der Modder an der Ego-Perspektive für The Witcher 3. Schon mit der ersten Version, die im April vergangenen Jahres veröffentlicht wurde, konnte er extrem viel Aufmerksamkeit von den Spielern generieren. Wir dürfen gespannt sein, wie weit der Programmierer sein Werk in den kommenden Monaten weiterspinnt.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.