The Witcher 3 - Wild Hunt ist wie ein guter Rotwein: Jahr um Jahr mundet das fantastische Rollenspiel besser und die Verkäufe steigen. Anders lassen sich die beeindruckenden Sales nicht erklären.

The Witcher 3: Wild Hunt - Je älter es wird, desto besser verkauft es sich!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 149/1631/1
The Witcher 3: Wild Hunt wird noch immer gerne gespielt - und gekauft
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was für eine Leistung: Im ersten Quartal 2017 verkaufte sich der Blockbuster öfter als im selben Zeitraum ein Jahr zuvor. Ganze 17 % ist der Sale im Vergleich gestiegen und das, obwohl The Witcher 3: Wild Hunt schon über zwei Jahre auf dem Markt ist. Im Video von CD Project Red spricht Piotr Nielubowicz über die finanziellen Errungenschaften des dritten The-Witcher-Abkömmlings - demnach seien die Einnahmen gestiegen, obwohl die Preise vom Spiel sowie vom DLCs gesunken sind.

Außerdem ließen die Macher von The Witcher verlauten, sie hätten im ersten Quartal 2017 bereits knapp 4 Millionen Euro in Gwent und Cyberpunk 2077 gesteckt. Übrigens könnt ihr Gwent bereits jetzt zocken - seit dem 25. Mai 2017 ist es in der Open-Beta und kann von euch getestet werden. Wir wünschen viel Spaß!

Quelle: GameSpot

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.