In einem Gespräch machte Mical Gilewski von Entwickler CD Projekt deutlich, dass man wusste, für The Witcher 3: Wild Hunt eine größere Zielgruppe zu benötigen.

The Witcher 3: Wild Hunt - CD Projekt: "Wir benötigten eine größere Zielgruppe"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 144/1501/150
Das Intro bzw. "Opening Cinematic" wird CD Projekt am 24. Oktober enthüllen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der erste Teil erschien bekanntlich nur für den PC, der zweite Teil kam auch für die Xbox 360 heraus – mit The Witcher 3 wird der Hexer erstmals auf einer PlayStation-Plattform seine Künste spielen lassen.

Laut Gilewski könne man aufgrund der neuen Konsolen mit The Witcher viel mehr erreichen. Eine offene Welt sei schon immer das, was man bei CD Projekt tun wollte und was der Handlung bisher fehlte. Wegen der technischen Limitierungen sowie der Größe und Erfahrung des Teams sei das aber vorher nicht möglich gewesen.

Schon die Xbox-Umsetzung von The Witcher 2: Assassins of Kings sei sehr schwierig gewesen, da es bereits auf dem PC bezüglich der Anforderungen sehr anspruchsvoll war. Man musste viele Sachen überarbeiten und alles aus Microsofts betagter Konsole herausholen. Man musste es begrenzen, um ein identisches Spielerlebnis zu bieten und ohne Inhalte zu entfernen.

Erscheinen wird The Witcher 3: Wild Hunt am 24. Februar für PC, Xbox One und PlayStation 4.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.