CD Projekt wird für The Witcher 3: Wild Hunt auf einen Kopierschutz bzw. ein DRM-System verzichten. Das war ohnehin zu erwarten, nachdem das Unternehmen vor gut einem Jahr erklärte, niemals mehr auf derartige Dinge setzen zu wollen.

The Witcher 3: Wild Hunt - CD Projekt legt dem Hexer keine DRM-Ketten an

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Witcher 3: Wild Hunt
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 150/1511/151
Die bisherigen Screenshots zu Witcher 3 basieren noch auf einem alten Renderer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber Kotaku meinte CD Projekts Maciej Szczesnik, dass wenn jemand das Spiel illegal kopieren möchte, er das so oder so tun wird - ganz egal, ob das Spiel einen Kopierschutz besitzt oder nicht. Laut Managing Director Adam Badowski sei das zwar schlecht, aber man könne nun einmal nichts dagegen unternehmen.

Zudem wolle man den Spielern die beste Erfahrung bieten; und der Verzicht auf einen Kopierschutz kann sogar noch einen ganz netten Nebeneffekt haben. Als der DRM-Schutz bei The Witcher 2: Assassins of Kings entfernt wurde, riefen die Leute auf den Torrent-Seiten dazu auf, das Spiel eben aus diesem Grund nicht herunterzuladen.

Gute Erfahrungen hatte CD Projekt in der Vergangenheit mit DRM-Maßnahmen ohnehin nicht gemacht, zumal die damaligen Abmahnwellen negatives Licht auf das Studio warfen und man auch befürchtete, Unschuldige mit hineinziehen zu können.

Erscheinen wird The Witcher 3: Wild Hunt im kommenden Jahr für PC und Next-Gen-Konsolen. Seid ihr an dem Spiel interessiert, empfehlen wir euch unser jüngstes The Witcher 3: Wild Hunt Special.

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.